25.03.2010

Blind Side - Die grosse Chance - Sandra Bullock - Kritik + Trailer

Blind Side - Die große Chance mit Sandra Bullock erzählt die inspirierende wahre Geschichte des Footballstars Michael Oher und der Familie Tuohy. Das Drehbuch basiert auf dem Sachbuch von Michael Lewis, das bisher nur in englischer Sprache erschienen ist: The Blind Side: Evolution of a Game (Buch-Link).

Blind Side - Die große Chance erhielt eine Oscar-Nominierung als Bester Film des Jahres, Sandra Bullock gewann einen Oscar in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin.

Blind Side ist jetzt auf DVD erschienen! Link:  Blind Side - Die große Chance

Als Leigh Anne Tuohy (Sandra Bullock, Selbst ist die Braut, demnächst: Verrückt nach Steve) den Teenager Michael Oher (Quinton Aaron, Be Kind Rewind - Abgedreht) bei Eiseskälte in dünner Kleidung herumlaufen sieht ist ihr gleich klar, dass der Mitschüler ihrer Tochter (Lily Collins) Hilfe braucht. Wie sich herausstellt, ist die drogensüchtige Mutter Oher verschwunden und "Big Mike" praktisch obdachlos. Der stille Junge versucht einfach, mit der Situation zurechtzukommen,

Die Familie Tuohy nimmt den Jungen erst einmal vorübergehend auf. Leigh Anne setzt sich für Mike ein, auch wenn sie damit bei etlichen Leuten aneckt. Ecken gibt es einige, denn auch für ihre Bekannten, die gerne bei Wohltätigkeitsveranstaltungen im Rampenlicht das Scheckheft ziehen oder sich für den angesagten guten Zweck des Tages einsetzen, ist das ein bisschen zu nah am eigenen Leben dran. Leigh Anne hält sich aber nicht mit Debatten, Vorbehalten oder schönen Reden auf - sie ist zielorientiert wie ein Sportler.

Die Tuohys und der ruhig Mike wachsen zu einer Familie zusammen. In diversen Interviews betonte die Familie Tuohy, dass nicht nur Mike davon profitiert hat, sondern dass er eine Bereicherung für die Tuohys war und ist. Das kann der Film wunderbar vermitteln. Besonders deutlich sieht man es an der Beziehung zwischen Mike und dem kleinen SJ Tuohy (Jae Head, Hancock). (Foto (c) Warner Bros. Ent: Sandra Bullock, Jae Head, Quinton Aaron.)

Unbeirrbar kämpft Leigh Anne für das, was sie für das einzig Richtige hält ohne viel Aufhebens darum zu machen. Ihr Selbstbewusstsein zieht Leigh Anne einerseits natürlich aus ihrem Status als wohlhabende Frau, zum anderen aus ihrer Auffassung von Moral, Recht und Familie, in die sie sich nicht dreinreden lässt. Geht nicht gibt's bei ihr nicht, davon kann auch ihr Mann, der Geschäftsmann Sean Tuohy (Tim McGraw, Mein Schatz, unsere Familie und ich) ein Lied singen. Und das Lied ist keine traurige Ballade, sondern ein Liebeslied. (Foto (c) Warner Bros. Ent: Sandra Bullock, Tim McGraw.)

Als Mike sich zum erfolgreichen Sportler entwickelt, kommen die Nein-Sager wieder aus ihren dunklen Höhlen gekrochen und haben diverse Unterstellungen im Gepäck. (Keine gute Tat bleibt ungestraft...)

Ähnlich also auch wie diejenigen Kritiker, die sich lieber weiterhin "wichtige" Filme über die Probleme ansehen und anscheinend wenig Interesse an individuellen Lösungsmöglichkeiten haben, die nicht in ihr eng eingegrenztes Bild von politischer Korrektheit passen. Da wird z. B. wieder einmal die Hautfarbe angeführt. Wären die Tuohys Afro-Amerikaner, wäre das alles kein Thema. Aber so wird ihre Nächstenliebe zum Politikum, ihre Hautfarbe entwertet ihr Verhalten. Und außerdem sind sie Südstaatler, und gegen Südstaatler hegt man bekanntlich auch immer noch ein Vorurteil. Echt jetzt? Weiter sind wir noch nicht? Wie lange noch soll eigentlich jeder Mensch über seine Hautfarbe definiert werden - 10, 20, 30 Jahre oder bis in alle Ewigkeit? Blind Side - Die große Chance ist ein amerikanischer Film, wie auch immer wieder mit der ach so hippen Abwertung bemerkt wird, die mir persönlich unerklärlich ist.

Dass man mit den ganzen Vorbehalten an genau dem Zustand festhält, den man so abscheulich findet, kommt nicht in den Kopf. Sie haben den Blick für das Einzelschicksal völlig verloren, warten auf Gesetzesänderungen, staatl. Gelder und ähnliche Dinge, über die man natürlich erst einmal jahrelang debattieren muss, und deren Verwendung und Nutzen dann auch wieder fraglich sind, während Leute wie Mike unter dem System leiden. Nur gut, dass die Tuohys Macher sind, die sich nicht mit Geschwätz aufhalten.

Der Film Blind Side - Die große Chance schafft es, uns diese erstaunliche wahre Geschichte interessant zu präsentieren - ohne Melodrama und Schmalz. Ohne lange Reden, was alles schlecht und traurig und schwierig und ungerecht ist. Hier wird der Ansatz präsentiert, dass man Veränderungen sofort erfolgreich durchführen kann; dass der einzelne Mensch viel bewegen kann, so er denn will. Einen Ansatz, den übrigens viele erfolgreiche Geschäftsleute schon lange für den erfolgreichsten halten - beruflich wie privat. Keine schlechte Message also. Gekauft.

Blind Side - Die große Chance deutscher Trailer


video

Blind Side - Die große Chance -- Genre: Drama -- deutscher Kinostart: 25.03.2010, DVD-VÖ: 30.07.10 -- Länge: 128 Minuten -- FSK: ab 6 Jahren
Drehbuch: John Lee Hancock (Alamo - Der Traum, das Schicksal, die Legende), basierend auf der Biographie The Blind Side: Evolution of a Game von Michael Lewis.
Regie: John Lee Hancock (Alamo, Die Entscheidung - eine wahre Geschichte)

Andere Neustarts der Woche: Remember Me mit Robert Pattinson -- Drachenzähmen leicht gemacht

Verwandte Posts:
Oscar-Verleihung 2010
Oscars - Nominierte und Gewinner
Selbst ist die Braut

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

Keine Kommentare: