30.07.2009

Kinostarts 30.07.09

Der größte Neustart der Woche ist die romantische Komödie Selbst ist die Braut mit Sandra Bullock und Ryan Reynolds in den Hauptrollen - und dem ewigen Golden Girl Betty White in einer sehr schönen Nebenrolle. Endlich 'mal wieder eine romantische Komödie, die man sich angucken kann und die dem Namen auch gerecht wird - romantisch und witzig.

Kritik und Trailer > Selbst ist die Braut

Twilight-Fans, die auf den deutschen Kinostart der romantischen Komödie Adventureland mit Kristen Stewart gewartet haben, suchen heute oft vergeblich im Kinoprogramm nach dem Film. Adventureland, in dem Ryan Reynolds übrigens eine Nebenrolle spielt, ist nur mit 5 (fünf) Kopien unterwegs. Meines Wissens läuft der Film heute nur in Bremen, Mönchengladbach, Stuttgart und Schwerin an. Mit etwas Glück machen diese 5 Kopien die Runde und wir bekommen den Film auch anderswo bald zu sehen. Länge: 107 Minuten, FSK: ohne Altersbeschränkung.

Filminfos und Trailer > Adventureland


Mitte Ende August -- wenn vier Erwachsene in einem Landhaus aufeinandertreffen, dann menschelt's. Zwei davon sind miteinander verheiratet, was bekanntlich bestimmte Menschentypen nicht davon abhält, fremdzumenscheln... Länge: 92 Minuten, FSK: ab 6 Jahren.

Website: Mitte Ende August

Noch ein Haus in der Natur, noch mehr Fremdgänger gibt's in dem französischen Drama Ich habe sie geliebt. Chloe wurde von ihrem Mann wegen einer anderen Frau verlassen. Ihr Schwiegervater lädt sie in sein Haus in den Bergen ein - und erzählt dann die Geschichte, um die's hier geht: Wie er damals die "große Liebe seines Lebens" fand, aber trotzdem bei seiner Angetrauten blieb. Ja, keine Liebe ist schöner als die, die dem Alltagstest nicht unterzogen wird. Romeo & Julia, Titanic, etc. Dauer: 105 Minuten, FSK: ab 6 Jahren.

Ich habe sie geliebt Trailer




Mit dem Action-Western The Good, The Bad, The Weird überrascht der südkoreanische Regisseur Kim Jee-woon (A Tale of Two Sisters, die exzellente Vorlage für's Remake Der Fluch der zwei Schwestern) seine Fans. Länge: 125 Minuten, FSK: ab 16 Jahren.

The Good, The Bad, The Weird deutscher Trailer



In der französischen Komödie Erzähl mir was vom Regen von Regisseurin und Hauptdarstellerin Agnès Jaoui geht's um einen verregneten Sommer - und was einer erfolgreichen Autorin und Politikerin so alles in dieser Zeit passiert... Länge: 100 Minuten, FSK: ohne Altersbeschränkung.

Erzähl mir was vom Regen Teaser Trailer deutsch



Website: Erzähl mir was vom Regen

Fanboys ist eine amerikanische Komödie über Star Wars Fan auf Abwegen... sie wollen zur Skywalker Ranch und George Lucas besuchen. Au weia. Länge: 93 Minuten, FSK: ab 12 Jahren.

Website: Fanboys

Und an der Doku-Front gibt's zwei Neustarts:
With Gilbert & George ist eine britische Doku über das Künstlerpaar Gilbert und George. Länge: 103 Minuten, FSK: ohne Altersbeschränkung.

Wem die Zeichentrick-Dinos in Ice Age 3 nicht genügen oder wer mehr über diese Tiere wissen will, für den gibt's ab heute die amerikanische Doku Dinosaurier live 3-D im Kino. Länge: 42 Minuten, FSK: ab 6 Jahren.

Dinosaurier live 3-D deutscher Trailer



KINO Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

Final Destination 4 3-D

Nick O'Bannon (Bobby Campo) hat während eines Autorennens eine schreckliche Vision: Er sieht eine Massenkarambolage, bei der auch Zuschauer, darunter seine Freunde, um's Leben kommen.

Schnell verlassen Lori (Shantel VanSanten), Janet (Haley Webb) und Hunt (Nick Zano) die Tribüne und bringen sich gerade noch rechtzeitig in Sicherheit.

Als die Gruppe ihr Überleben feiert, hat Nick erneut eine Vision: Er sieht die ganze Gruppe nacheinander sterben, und zwar auf grausame Art und Weise.

Wird er "das Schicksal" austricksen können und überleben?

Zum ersten Mal wird ein Film der Final Destination Franchise in 3-D präsentiert.

Final Destination 4 -- Genre: Action/Thriller/Horror -- Deutschlandpremiere: Fantasy Filmfest 2009. deutscher Kinostart: 03.09.2009 -- FSK: Keine Jugendfreigabe!
Drehbuch: Eric Bress (Final Destination 2, The Butterfly Effect)
Regie: David R. Ellis (Final Destination 2, Snakes on a Plane)

Final Destination 4 deutscher Trailer



Fantasy Filmfest 2009
-- KINO Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

Eclipse - Biss zum Abendrot Lefevre vs. Summit

Wie berichtet (hier), wird in Eclipse - Biss zum Abendrot nicht mehr Rachelle Lefevre, sondern Bryce Dallas Howard die Rolle der Vampirin Victoria spielen. Summit Entertainment gab in ihrem Statement Terminschwierigkeiten von Seiten Levefres an. Die Meldung stammt vom 28. Juli 2009, gedreht wird Eclipse - Biss zum Abendrot ab August, u. a. in Vancouver, (im kanadischen Vancouver, also BC und nicht Vancouver, WA, an das ich mich nur noch vage erinnere. Kleiner Ort im wunderschönen US-Staat Washington;). Dass zu der Story noch etwas nachkommen würde, das ahnten wir ja... Mehr Statements (von hochoffiziellen Quellen, natürlich), die sich nicht einig sind. Twilight Fans fragen: What's up with that? Hier also die deets:

Am 28.07. verkündete Summit in ihren News, dass Lefevre nicht bei Biss zum Abendrot mitwirken könnte, da es aufgrund ihrer Verpflichtungen - sie steht im August für die Literaturadaption Barney's Version vor der Kamera - zu Terminschwierigkeiten gekommen wäre.

Rachelle Lefevre will den schwarzen Peter aber nicht haben. Sie sagte, sie wäre von der Entscheidung überrascht und verletzt. Es wären lediglich 10 Tage, um die sich die Termine überschneiden und damit hätte man doch arbeiten können... [NB: Wie man an dem Video unten sieht, war sie noch Ende Februar voll enthusiastisch, erzählte von ihrem Training für die Rolle der Victoria in Eclipse, die der Schauspielerin auch körperlich einiges abverlangen sollte, wofür sie sich fit machte.]

Daraufhin sagte Summit der LA Times, dass Lefevre ihre Rolle in Barney's Version im Juni angenommen hätte, ohne sich mit der Produktionsfirma rückzuschließen. Sie sei für den Dreh von Barney's Version nicht nur zu der Zeit in Europa, zu der die Proben für Eclipse stattfinden sollen, sondern stünde auch für 10 ganze Drehtage nicht zur Verfügung. Im Endeffekt handelt es sich also nicht insgesamt "nur" um 10 Tage... Summit erfuhr erst vor rund einer Woche von dieser neuen Verpflichtung und sieht das als mangelnde Kooperation seitens der Schauspielerin, denn die Koordination des Projekts betrifft eine Menge Leute, nicht nur Rachelle Lefevre.

Nun, wenn man bedenkt, wieviele Leute an dem Film arbeiten, vom Set Runner bis zu Regisseur und den Stars, dann fragt man sich doch, ob Lefevre der Erfolg zu Kopf gestiegen ist. Bevor man kurzfristig neue Verpflichtungen eingeht, würde doch jeder Mensch mit Bodenhaftung rückfragen bzw. via seines Agenten sich rückversichern, dass alles passt. Warum die Rolle in Twilight riskieren? Eclipse oder Barney's Version, oooh, schwierige Entscheidung... /Sarkasmus

Das fehlt eigentlich noch: ein Statement von Lefevres Agenten und/oder ihres Managers. So wird jetzt überall darüber geredet und spekuliert, was eigentlich nun "wirklich" vorgefallen ist. Ob weitere Statements folgen werden? Schau'n wir 'mal...

Rachelle Lefevre erzählt enthusiastisch von ihren Vorbereitungen für Eclipse - Biss zum Abendrot Ende Februar 2009



Verwandte Posts: Twilight 1 - 4 Startseite -- KINO Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

29.07.2009

Twilight 3 Eclipse: Abendrot - Cast Victoria

Wie Summit Entertainment am 28.07.09 verkündete, wird Rachelle Lefevre, die in Twilight - Biss zum Morgengrauen und der Sequel New Moon - Biss zur Mittagsstunde die Rolle der Victoria spielt, bei der Fortsetzung Eclipse - Biss zum Abendrot nicht dabei sein.

Die Dreharbeiten zu Eclipse - Biss zum Abendrot sollen im August in Vancouver beginnen. Lefevre fällt aus, da sie zu der Zeit mit den Dreharbeiten für die Literaturadaption Barney's Version in Italien vor der Kamera stehen soll. Schon seltsam, dass Lefevre die super-erfolgreiche Twilight-Saga sausen lässt, die aus insgesamt vier Filmen bestehen wird. Rachelle Lefevre hat eine eindrucksvolle Liste an Projekten, die in diesem und im nächsten Jahr in die Kinos kommen werden.

Victoria wird nun in Eclipse von Bryce Dallas Howard (rechts) gespielt. Die Tochter von Schauspieler/Produzent/Regisseur Ron Howard (Illuminati) war zuletzt als Kate Connor in Terminator - Die Erlösung zu sehen. Howards Terminkalender ist bei weitem nicht so vollgestopft wie der von Lefevre.

Howard ist der zweite Neuzugang nach dem Australier Xavier Samuel, der in Eclipse den Neu-Vampir Riley spielen wird. Interessant: Xavier Samuels Riley hat eine Schwäche für Victoria, von der er sich für ihre teuflischen Pläne einspannen lässt. Hm, vielleicht fand Lefevre Samuel ja nicht so toll?

Eclipse - Biss zum Abendrot wird voraussichtlich am 15.07.2010 in die deutschen Kinos kommen.

Verwandte Posts: Twilight Saga Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

26.07.2009

Orphan - Das Waisenkind

Esther (Isabelle Fuhrman) ist eine Waise aus Russland. Für das amerikanische Ehepaar Kate (Vera Farmiga, Up in the Air) und John Coleman (Peter Sarsgaard, An Education) soll sie das Kind ersetzen, das sie kürzlich durch eine Fehlgeburt verloren haben.

Die Colemans sind nicht kinderlos - es gibt bereits den Sohn Daniel (Jimmy Bennett, Star Trek), der von dem Familienzuwachs nicht begeistert ist, und die taube Tochter Max (Aryana Engineer), die sich über die Schwester freut.

Bald gibt's Probleme mit Esther, die nicht die engelsgleiche liebe Tochter zu sein scheint, die man erwartet hat. Hat sie ihre Mitschülerin geschubst, oder war deren Beinbruch tatsächlich die Folge eines Unfalls, wie Esther behauptet? Wird Max trotz allem weiterhin zu Esther halten?

Mir hat Orphan - Das Waisenkind sehr gut gefallen und mich durgehend super unterhalten. Es gab tatsächlich Leute, die den Twist am Ende lächerlich fanden. Denen sei gesagt, dass ein derartiger Fall tatsächlich durch die Presse ging. Es stimmt eben: Wahrheit ist oft unglaublicher als Fiktion!

Nach den Trailern unten noch ein Video mit Regisseur Jaume Collet-Serra (House of Wax, Goal 2), der über den Film erzählt und besonders von dem Twist am Ende von Orphan völlig begeistert zu sein scheint.

Ab März 2010 auf DVD zu haben: Orphan - Das Waisenkind

Orphan - Das Waisenkind -- Genre: Horror -- Deutschland-Premiere: Fantasy Filmfest, offizieller deutscher Kinostart: 05.11.2009 vorgezogen, jetzt 22.10.09 -- Länge: 123 Minuten -- FSK: ab 16 Jahren
Drehbuch: David Johnson (Erstlingswerk)
Regie: Jaume Collet-Serra

Orphan - Das Waisenkind Trailer deutsch



Orphan Trailer engl.



Interview mit Regisseur Jaume Collet-Serra (engl.)



Kino Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

New Moon Clip + Interviews ComicCon2009 (1)

Es hat durchaus auch Vorteile, nicht live bei der Präsentation des New Moon - Biss zur Mittagsstunde Panels in Halle H auf der Comic Con 2009 in San Diego dabeigewesen zu sein - mein Gehör ist noch intakt! Anwesend waren Regisseur Chris Weitz, Ashley Greene (Alice Cullen), Taylor Lautner (Jacob Black), Robert Pattinson (Edward Cullen) und Kristen Stewart (Bella Swan).

In Video 1 geht Chris Weitz ziemlich unter (wir hören mehr von ihm im nächsten Post). Taylor Lautner berichtet dann davon, wie hart er dafür gearbeitet hat, um sich auf den zweiten Teil der Twilight Saga, New Moon, vorzubereiten. Schließlich wird er im Buch als recht muskulös geschildert und Taylor hofft, dass wir mit dem Ergebnis zufrieden sein werden. Kristen Stewart fand es gar nicht so einfach, Bella in New Moon darzustellen, da sie ja zuerst ziemlich am Boden ist, bevor sie sich dann wieder normalisiert.

In Video 2 wird das Screening des New Moon Clips nicht gezeigt, sollte aber besprochen werden (Clip ist Video 3)... nur hielt sich kaum ein Fragesteller in diesem Video daran. Pattinson hat seine Rolle in New Moon ja bereits als "Nebenrolle" bezeichnet und fand seine Präsenz als "Geist" ziemlich cool. Auf die Frage, welche Eigenschaften von sich selbst die Schauspieler zu ihrer Rolle brachten, nannte Ashley Greene ihre positive Einstellung und ihre gute Beziehung zu ihrer Familie, Kristen Stewart nannte die Stimmungsschwankungen und das Selbstbewusstsein von Bella, die sich für ihre Gefühle nicht schämt, was sie sehr cool findet. Taylor Lautner meinte, dass er natürlich mehr wie Jacob vor seiner Transformation sei und bezeichnete Werwolf-Jacob als Monster!??? Rob Pattinson leitet die Frage an Chris Weitz weiter: Ja, deine Haut fühlt sich sehr kalt an, sieht aus wie Marmor, und du schimmerst wie ein Diamant im Sonnenlicht, frotzelte der.

Video 1 New Moon - Biss zur Mittagsstunde Cast und Regisseur bei der Comic Con 2009 in San Diego - Teil 1 (Achtung: Die ersten 2 Minuten sind extrem-Gebrüll, als die Teilnehmer des Panels vorgestellt werden)



Video 2 New Moon - Biss zur Mittagsstunde Cast und Regisseur bei der Comic Con 2009 in San Diego - Teil 2



Video 3 Comic Con 2009 Offizielle Clips aus New Moon - Biss zur Mittagsstunde



Fortsetzung folgt, stay tuned.

Twilight Saga Home -- Startseite KINO

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

24.07.2009

Selbst ist die Braut Kritik + Trailer

Nach langer Abstinenz vom Genre überrascht uns Sandra Bullock jetzt mit der ebenso amüsanten wie feinfühligen und berührenden romantischen Komödie Selbst ist die Braut. Die besten und erfolgreichsten Vertreter des Genres erzählen mit viel Humor Geschichten über Figuren, die wir als Menschen erkennen - ihre Lebensgeschichte und die daraus resultierenden Stärken und Schwächen sind für den Zuschauer ebenso nachvollziehbar wie die Entwicklung, die der Mensch im Laufe des Films durchmacht. Margaret Tate ist solch eine Figur, die von Sandra Bullock (Blind Side - Die große Chance) in einer exzellenten Performance verkörpert wird.

Margaret ist eine erfolgreiche Macherin. Sie arbeitet als Lektorin bei einem New Yorker Verlag und macht dort das Unmögliche möglich. Neuestes Beispiel: Margaret überredet einen Autoren, der seit 20 Jahren noch nicht einmal ein Interview gegeben hat, zu einem TV-Auftritt. Eigentlich hätte Bob Spaulding (Aasif Mandvi, Wen die Geister lieben) den Auftritt klarmachen sollen, doch der hat sich nicht bewegt. Margaret feuert ihn hinter verschlossener Tür, und zwar höflich und zu höchst humanen Konditionen. Trotzdem hat sie in ihrer Abteilung einen denkbar schlechten Ruf. ES ist im Anmarsch! warnen sich die Mitarbeiter per IM, sobald sie im Verlag gesichtet wird, und stürzen sich auf die Arbeit.

Wie hält es Andrew Paxton (Ryan Reynolds, X-Men Origins: Wolverine, Adventureland) nur aus, seit bereits 3 Jahren Margarets Assistent zu sein? Sie sind ein Dream-Team, bei dem alles rund läuft. Das bedeutet, dass Andrew eine Menge über Margarets Vorlieben und Bedürfnisse weiss, viel Privates mitbekommt, und Margaret über ihn nichts wissen muss, außer dass er seinen Job zu ihrer Zufriedenheit erledigt. Das Verhältnis, so professionell es auch sein mag, ist doch ein sehr intimes, das viel Vertrauen abverlangt.

Margarets Erfolg kommt nicht von ungefähr. Wie wir im Laufe des Films erfahren, hat sie bereits mit 16 Jahren ihre Eltern verloren und keine lebenden Verwandten. Sobald wir das wissen, verstehen wir Margaret. Wir erkennen sie als einen Menschen, der viel zu früh erwachsen sein musste, sich durchkämpfen musste, allein und auf sich gestellt, ohne Unterstützung. Solche Menschen sind oft verdientermaßen extrem erfolgreich, weil sie extremen Einsatz bringen.

Dann die Katastrophe: Margaret hat sämtliche Termine, Deadlines und Vorschriften ignoriert und nun droht ihr, der Kanadierin, die Abschiebung und die Arbeitslosigkeit, wie ihr ihr Boss (Michael Nouri, TV: Damages) mitteilt. Mit genial wenigen Worten wird ihre Situation erklärt. Wer das realistische Drama Crossing Over mit Harrison Ford schon gesehen hat, der hat gegenüber Margaret einen Wissensvorsprung und ahnt nichts Gutes.

Margaret reagiert blitzschnell und lügt ihrem Boss vor, dass sie mit Andrew liiert wäre und die beiden bald heiraten wollen. Also gibt es kein Problem, reine Formsache, versichert sie ihrem Boss und wohl auch sich selbst. Selbstverständlich erwartet der völlig vor den Kopf geschlagene Andrew ein klärendes Gespräch unter vier Augen. Margaret bleibt stumm. Sie kann ihm kaum in die Augen sehen, denn sie hat Angst. Wenn er sich jetzt quer stellt, fällt ihr ganzes Leben zusammen wie ein Kartenhaus und sie ist völlig aufgeschmissen. Es gibt nichts, wohin sie zurückkehren kann. Sie macht genau das, was sie in ihrer Jugend gelernt hat: sie kämpft. Andrew darf nicht Nein sagen, darum gibt sie ihm gar nicht erst die Möglichkeit dazu, sondern setzt ihn unter Druck. Sie holt tief Luft für die Performance ihres Lebens und gibt weiter die toughe Chefin.

Andrew spielt mit und riskiert damit Knast und Geldstrafe. Der Einwanderungsbeamte Gilbertson (Denis O'Hare) bekam einen Tipp und lässt die von beiden erwartete Unkompliziertheit vermissen.

Diese Szene auf der Einwanderungsbehörde ist super gemacht. Margaret demonstriert diese unwissende Arroganz, die man nur bei gebildeten Einwanderern aus "reichen Ländern" antrifft, die dementsprechend keine größeren Probleme mit der Behörde erwarten. Während des Interviews sehen wir im Hintergrund einen weniger privilegierten Einwanderer, der in Handschellen abgeführt wird.

Margaret und Andrew erfinden aus dem Stand in wunderbarer Teamarbeit ein Märchen für Gilbertson. Andrew nutzt die Gelegenheit und präsentiert während seines Teils der Erzählung Margaret seine Konditionen. Damit wird nicht nur gezeigt, wie gut die beiden harmonieren, sondern auch, dass sie ebenbürtige Partner sind. Nebenbei erkennen wir auch, dass beide den für sie perfekten Beruf haben - bei der Liebe zur Fiktion...

Auf geht's nach Sitka, Alaska, wo Andrews Familie lebt, die man über die Verlobung informieren muss, um der Scheinehe die nötige Glaubwürdigkeit zu verleihen. Doch in Sitka ist Margaret völlig überfordert. In New York hat sie alles unter Kontrolle. Dort legt sie jeden Tag ihre Rüstung (ein äußerst seriöses schwarzes Kostüm) an, stöckelt in super-high heels durch's Büro, die sie nicht nur größer machen, sondern ihr auch den Hauch von "sexy Weiblichkeit" geben, den eine Karrierefrau heutzutage immer noch haben muss, wenn sie keine Angriffsfläche bieten will, und bindet ihre Haare zu einem strammen Pferdeschwanz zusammen. In Sitka ist sie gezwungen, ihre einengende, aber auch schützende Rüstung abzulegen und die high heels auszuziehen. Als sie auch noch ihr Handy verliert, steht sie kurz vor'm Nervenzusammenbruch. Sie hat hier keine Kontrolle mehr, fühlt sich völlig ausgeliefert. Panik! Nur gut, dass Andrew keine große Sache daraus macht.

Andrews Mutter Grace (Mary Steenburgen, Stiefbrüder, Mein Schatz unsere Familie und ich) und auch die Oma Annie (Betty White, TV: Golden Girls, Boston Legal) sind bereit, Margaret in die Familie aufzunehmen. Sie geben für sie eine Bachelorette-Party mit Sitkas einzigem Stripper, Ramone (Oscar Nuñez, TV: The Office), bringen ihr das Frühstück an's Bett und vertrauen ihr ein Erbstück an. In Margaret ruft diese Aufmerksamkeit und Fürsorge Erinnerungen und Gefühle wach, gegen die sie anzukämpfen versucht. Schließlich ist alles nur eine Scharade, die irgendwann ihr Ende finden wird.

imageBetty Whiteals liebenswert-exzentrische Oma, die das Kulturgut der Tlingit-Vorfahren in Ehren hält, ist der absolute Brüller. Frau White hätte durchaus verdient, an dritter Stelle in den Credits genannt zu werden. Es wäre keine Überraschung, wenn sie für ihre herausragende Leistung hier mit einer Oscar-Nominierung belohnt werden würde. (Im Foto links: Reynolds, White und Bullock bei der Weltpremiere des Films in LA) Auch Oscar Nuñez wirft sich in seine Performance als dörflicher Chippendale-Verschnitt, Knieschützer inbegriffen, der bei Margaret nur ungläubiges Staunen hervorruft.

Andrews Vater Joe (Craig T. Nelson, Die Eisprinzen. TV: The District) ist das einzige Familienmitglied, dem es gar nicht passt, dass sein Sohn "nur Assistent" ist und jetzt auch noch seine Vorgesetzte heiraten will. Schön gemacht, dass er mit dieser Doppelmoral aufwartet und nicht das mittlerweile ausgelutschte Thema des Altersunterschieds anspricht, das selbst bei der diesjährigen Berlinale auffällig oft thematisiert wurde [allerdings öfter uninteressant (Chéri) oder unvollendet (An Education) als wirklich spannend (Pippa Lee)].

imageÜberhaupt beeindruckt Selbst ist die Braut damit, ohne die fast schon erwarteten Klischees auszukommen. So taucht zum Beispiel Andrews Ex-Freundin Gertrude (Malin Akerman, Nach 7 Tagen - ausgeflittert) ein paar Mal auf, spielt aber keine große Rolle. Auch die durch das Foto rechts entstandene Befürchtung, dass wieder eine Frau in einer romantischen Komödie von einem Mann in die Knie gezwungen und lächerlich gemacht werden muss, bevor sie sich diesem dann letztlich in die gnädigen Arme werfen darf, stellte sich als unbegründet heraus.

Drehbuchautor Pete Chiarelli hat die goldene Regel beachtet - liebe deine Figuren, und zwar alle - und eine schöne Liebesgeschichte erzählt, die von Anfang bis Ende Sinn macht. Vom Anfang, an dem Andrew auf einen Deal eingeht, den er gar nicht nötig hat, bis zum Ende, an dem Margaret ihren Durchbruch schafft. Vermutlich ist sie jetzt tatsächlich im Stande, ihre Tätowierung entfernen zu lassen.

Selbst ist die Braut ist Autor Pete Chiarellis erstes produziertes Drehbuch. Bisher hat Chiarelli hauptsächlich als Produzent gearbeitet und hat in dieser Funktion drei weitere Projekte in der Pipeline. Vielleicht motiviert ja der Erfolg von Selbst ist die Braut (allein in den USA über $ 130 Mios. in den ersten fünf Wochen) dazu, weiter zu schreiben.

Das schwächste Glied bei Selbst ist die Braut ist Regisseurin Anne Fletcher. Sie versagt besonders auffällig bei ihren Close-Ups von Ryan Reynolds, aber auch die als emotionalen Höhepunkt angelegte Szene auf dem Boot hat sie völlig versiebt, wodurch die Szene viel von ihrem Powerpotenzial verliert. Für Fletcher ist dieser Film das dritte Projekt nach 27 Dresses und Step Up, bei dem sie Regie führte. Weshalb man der relativ unerfahrenen und nicht übermäßig begabten Fletcher dieses Projekt überhaupt anvertraut hat, ist nicht ersichtlich. Der Erfolg von Selbst ist die Braut ist auf die Geschichte und die sympatischen Stars zurückzuführen.

Selbst ist die Braut -- Genre: romantische Komödie - deutscher Kinostart: 30.07.2009 -- Länge: 108 Minuten -- FSK: Keine Altersbeschränkung
Selbst ist die Braut Trailer deutsch
Jetzt auf DVD: Selbst ist die Braut

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

Hangover Trailer + Filminfo - Cooper, Graham, Helms, Galifianakis

In der Komödie Hangover - deutscher Titelvorschlag meinerseits: Verkatert - will Doug (Justin Bartha, Zum Ausziehen verführt) mit drei Freunden in Las Vegas seinen Junggesellen-Abschied feiern. Wenn wir das hören, ist uns doch schon gleich klar, dass es dort kompliziert wird, oder? (Wir erinnern uns noch dunkel daran, was Ashton und Cameron in Love Vegas so passiert ist…) Was stellen diese vier Chaoten an?

image Nach einer durchzechten Nacht fällt Phil (Bradley Cooper, Der Ja-Sager, Er steht einfach nicht auf dich, demnächst: Fall 39, Verrückt nach Steve), Stu und Alan auf, dass ihnen der Bräutigam abhanden gekommen ist. Wo mit der Suche anfangen? Wie das der Braut (Sasha Barrese) erklären, die schon so gut wie vor dem Altar steht?

Als wäre eine Aufgabe noch nicht genug für unsere drei verkaterten Freunde, findet Alan (Zach Galifianakis, Love Vegas) auch noch ein Baby im Kleiderschrank. Drei Männer und ein Baby? Und ein Tiger sitzt auch gemütlich in der Suite. Und ein Huhn läuft durch die Gegend. Und…

…dem Zahnarzt Stu (Ed Helms, Lower Learning) fehlt ein Schneidezahn, dafür hat er möglicherweise seit letzter Nacht eine Ehefrau – die Stripperin Jade (Heather Graham, Last Minute Baby). Keiner der drei kann sich erinnern, was sie im Suff veranstaltet haben, deshalb müssen sie erst einmal versuchen, ihre Schritte zurückzuverfolgen.

Im Laufe der Recherche suchen sie Mike Tyson (spielt sich selbst) auf, der – wie man im image Trailer sieht – nicht nur tanzt und freundlich ist… und dann bekommen sie’s auch noch mit dem chinesischen Mafioso Mr. Chow (Ken Jeong, Ananas Express, Stiefbrüder) zu tun. Ken Jeong haben wir übrigens zuletzt in Vorbilder?! gesehen, wo er bei den mittelalterlichen Rollenspielen den verrückten König Argotron gespielt hat. Demnächst sehen wir ihn wieder in Funny People - Wie das Leben so spielt mit Adam Sandler und in Verrückt nach Steve mit Bradley Cooper.

Das Drehbuch zu Hangover stammt vom Autoren-Team Jon Lucas und Scott Moore. Deren Mein Schatz, unsere Familie und ich konnte man sich angucken, der derzeit noch laufende Der Womanizer – Die Nacht der Ex-Freundinnen hat mich nicht begeistert. Lucas und Moore haben mehrere Projekte in der Pipeline, als nächstes bekommen wir wohl Disneys Tomorrowland zu sehen, ein Sci-Fi mit Dwayne “The Rock” Johnson (Get Smart, Die Jagd zum magischen Berg) als Testpilot, der 300 Jahre in die Zukunft katapultiert wird.

Hangover Trailer deutsch


video

Hangover – Genre: Komödie – deutscher Kinostart: 23.07.2009 – FSK: ab 12 Jahren -- Drehbuch: Jon Lucas & Scott Moore, Regie: Todd Phillips

Hangover Soundtrack
image

Auf CDund als MP3-Downloads

Hangover Cast:

Phil – Bradley Cooper
Alan - Zach Galifianakis
Stu - Ed Helms
Doug - Justin Bartha
Jade - Heather Graham
Mr. Chow – Ken Jeong
Mike Tyson, u. a.

Verwandter Post: Bradley Cooper - Playboy?

Startseite Film -- Volles Programm TV

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

22.07.2009

Killshot Kritik + Trailer

Der Thriller Killshot ist die Adaption eines Romans von Elmore Leonard, dem wir schon eine ganze Reihe von Filmen zu verdanken haben, u. a. Be Cool, Out of Sight. Die spannendste Figur in Killshot ist allerdings nicht wie erwartet der erfahrene und skrupellose Halbindianer Armand, der von Mickey Rourke (The Wrestler, demnächst: The Informers) dargestellt wird, sondern der junge Richie, über dessen Vorgeschichte wir nach und nach einiges erfahren, das uns zu denken gibt...

Killshot Story:

Auftragskiller Armand, genannt "Blackbird" (Mickey Rourke) hat seine Prinzipien ähnlich denen, die wir z. B. von Jim Jarmuschs Ghost Dog kennen. Allerdings ist Blackbirds oberstes Gebot, keinen Augenzeugen am Leben zu lassen. Er geht bei seinen Aufträgen sehr präzise und bedacht vor, wie er uns bei der Ermordung des Mafia-Bosses Papa (Hal Holbrook, Into the Wild - Allein nach Alaska) demonstriert.

Trotzdem konnte er nicht verhindern, dass seinen beiden Brüdern ein Auftrag zum Verhängnis wurde (einer starb, der andere sitzt für den Rest seines Lebens hinter Gittern). Anlass für den von Albträumen geplagten Blackbird, den Job an den Nagel zu hängen. Ein letzter Auftrag soll ihm das nötige Kleingeld bringen, dann will er sich zurückziehen. Zurück zu den Wurzeln, das ist die Idee. Allerdings macht ihm der Indianer Lionel (Aldred Montoya) bei einem Besuch in der alten Heimat unmissverständlich klar, dass Blackbird nicht zurückzukommen braucht, dass er unerwünscht ist. Nach der Abfuhr nennt sich Blackbird nur noch Armand.

Auch das junge Großmaul Richie (Joseph Gordon-Levitt, demnächst: (500) Days of Summer, GI Joe: Geheimauftrag Cobra) bekommt eine Abfuhr. Eine seiner ehemaligen Pflegemütter, die er zusammen mit seiner neuen Flamme Donna (Rosario Dawson, Sieben Leben, demnächst: Percy Jackson - Diebe im Olymp) aufsucht, schlägt ihm die Tür vor der Nase zu, was zu einem seiner vielen Wutausbrüche führt. Wutausbrüche, die sich ein Krimineller wie Richie eigentlich gar nicht leisten kann. Er ist eine tickende Zeitbombe.

Als Richie Armand über den Weg läuft, nimmt dieser sich dessen an. Sentimentalität? Schuldgefühle wegen seiner Brüder? Am Anfang sieht es fast so aus, als könnte der Auftragskiller mit seinen Ratschlägen für Richie von Nutzen sein, zumindest die Lebenszeit des schießwütigen Temperatmentbündels verlängern. Später scheint selbst Armand vom Ergebnis seiner "Lehrstunden" und Richies Skrupellosigkeit überrascht.

Armand lässt sich von Richie die Drecksarbeit machen, quartiert sich bei ihm und Freundin Donna ein. Er scheint sich wirklich für den jungen Mann zu interessieren. Richie legt sich schwer in's Zeug in seinem Bestreben, Armand zu beeindrucken. Dabei überrascht er mit Intelligenz, Flexibilität und einem Händchen für alte Damen. (Mit dem Talent hätte er bei Big Stan Karriere machen können, ohne zum Mörder zu werden. Dumm gelaufen.)

Richie und Armand verfolgen die Spur zweier Augenzeugen, die Armand auf seiner Abschussliste stehen hat: das Ehepaar Carmen (Diane Lane, Untraceable, Das Lächeln der Sterne) und Wayne Colson (Thomas Jane, Der Nebel). Dumm nur, dass die inzwischen am Zeugenschutzprogramm teilnehmen, also umgezogen sind, und sich auch noch getrennt haben. Armand tut sich schwer, doch Richie nimmt die Sache in die Hand und kommt an die nötigen Informationen. Bald stehen die beiden Mordlustigen in Carmens Haus und warten auf das Erscheinen von Wayne...

Die Männer in Killshot - jeder sucht den "Neuanfang" und findet die Ablehnung

Die Frauen in Killshot sind eher Nebensache. Rosario Dawsons Donna bedient das Klischee des Ganovenliebchens, das sich im Grunde nicht für seinen Liebhaber interessiert. Obwohl wir viel von Diane Lanes Carmen sehen, lernen wir auch sie nicht wirklich kennen. Ihr Mann Wayne hat in der Vergangenheit Fehler gemacht, die ihn die Ehe gekostet haben. Er hat sich verändert, er bettelt um eine Versöhnung, die sie ihm verwehrt. Wayne ist nicht der Einzige, der sich in diesem Film eine Abfuhr holt, doch er bleibt wenigstens am Ball.

Was im Laufe von Killshot berührt ist die Tragik des jungen Richie. Er ist das Gegenargument zu tough love, das Gegenargument zu den Jugendämtern, die ihre Mündel im Laufe von deren Kindheit und Jugend bei wechselnden Pflegeeltern unterbringen, deren Qualifikation vielleicht eher suboptimal ist. Armand gibt ihm das Gefühl, dass er ihn ernst nimmt und akzeptiert. Nicht verwunderlich, dass sich Richie an diese Vaterfigur hängt. Ein Neuanfang.

Wir bekommen durch Richies Handlungen immer wieder den Eindruck, dass er einmal ein Junge war, der verzweifelt versucht hat, sich in eine Familie zu integrieren. Was wie genau falsch gelaufen ist, das erfahren wir nicht. Wir sehen aber sein Talent, sein Einfühlungsvermögen und seine "Lieber Junge"-Seite. Dabei kommt er nicht so 'rüber wie z. B. Robert Kneppers T-Bag aus Prison Break, dessen klare Motivation und eiskalte Berechnung Teil seines unterhaltsamen Psychopathen-Charmes ist, sondern wir kaufen Richie seine weiche Seite trotz allem ab. Eine reife Leistung von Joseph Gordon-Levitt.

Das macht die Figur des Richie viel spannender als seinen älteren Spiegel Armand, der höchstens ab und an überlegt, ob er sich für seine Rentnerjahre eine Liebste anschaffen will und den seine Reue nicht davon abhält, für weitere Leichen zu sorgen. In Bezug auf seinen Neuanfang legt Armand noch weniger Ehrgeiz als Rourkes Figur The Wrestler an den Tag.

Sind wir ein Produkt unserer Erziehung und können dieser nicht entfliehen? Wie die Männer in Killshot zeigen, ist es nicht verkehrt, ab und zu Bilanz zu ziehen und einen Neuanfang in's Auge zu fassen. Betonung auf "Neu". Ein Schritt zurück zum Ausgangspunkt führt - wie Richie und Blackbird demonstrieren - nur zu unliebsamen Wiederholungen, Schmerzen und genau den gleichen Situationen, die einen dahin gebracht haben, wo man sich gerade befindet (und von wo man ja nun weg will). Jeder hat die Möglichkeit, sich völlig neu zu erfinden - so er sich dazu entschließen kann. Betonung auf "neu".

Killshot -- Genre: Thriller -- deutscher Kinostart: 16.07.2009 -- Länge: 96 Minuten -- FSK: ab 16 Jahren
Drehbuch: Hossein Amini (Die vier Federn, Die Flügel der Taube) basierend auf dem Roman von Elmore Leonard.
Regie: John Madden (Proof - Der Beweis)

Killshot Cast:
Armand "Blackbird" - Mickey Rourke
Richie - Joseph Gordon-Levitt
Wayne aka Matt - Thomas Jane
Carmen aka Pam - Diane Lane
Donna - Rosario Dawson
Papa - Hal Holbrook (Into the Wild - Allein nach Alaska)

Killshot Trailer deutsch



KINO Startseite -- Fantasy Filmfest 2009

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

21.07.2009

Kuess den Frosch

Einer der witzigsten Trailer, der derzeit im Kino zu sehen ist: Der (Teaser-) Trailer von Küss den Frosch, einer Variation zum bekannten Froschkönig-Thema.

Positiv: Die Prinzessin in Küss den Frosch ist keine hellhäutige, blauäugige Blondine. Hurra! Traditionell stellen wir Brünetten doch immer die Hexen und bösen Stiefschwestern und generell "das Böse", während die Blondinen als die Unschuld, das Gute, die lieben Prinzessinnen dargestellt werden. War ja an der Zeit, dass sich da 'was ändert, oder?

Wie man im Trailer sehen kann, verwandelt sich nicht jeder sprechende Frosch in einen Prinzen. Nö, möglicherweise verwandelt sich die hoffnungsvoll den Quakheimer küssende Frau in einen Frosch! Oops, dumm gelaufen.

Warum auch nicht? Wenn ich mich richtig erinnere, dann musste Frau Shrek mit ähnlichen Konsequenzen leben... Allerdings wurde die fair behandelt - vorgewarnt und vor die Wahl gestellt.

Ob dadurch künftig weniger wild durch die Gegend geknutscht wird? Mir schwant eine Allegorie. Oder froscht sie mir? Egal, der Trailer lässt mich trotzdem grinsen und ich freue mich schon 'mal auf den Film.

Küss den Frosch -- Genre: Animation/Märchen -- deutscher Kinostart: 10.12.2009 -- FSK: noch nicht bewertet, vermutlich ohne Altersbeschränkung.

Küss den Frosch deutscher Trailer (Teaser)




Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

Zack and Miri Make a Porno Kritik + Trailer

Filmemacher Kevin Smith (demnächst: A Couple of Dicks) hat sich mit Filmen wie Clerks, Mallrats und natürlich Chasing Amy und Dogma eine Fangemeinde aufgebaut, die er auch mit seinem neuen Film Zack and Miri Make a Porno bestimmt nicht enttäuschen wird. Zack and Miri hat ein unwiderstehlich enthusiastisches Indie-Flair, liebenswerte Figuren und sorgt für mehr Lacher als so manche teure Hollywood-Komödie - ohne dass man sich dafür auf Knien in den dunklen unteren Schubladen politischer Unkorrektheit bedienen musste.

Wer Kevin Smith schon einmal in lockerer Runde reden gehört hat, dem wird der Dialog des Hauptdarstellers Seth Rogen als Zack (in der Originalfassung, und die ist hier besonders empfohlen) wie O-Ton Smith vorkommen - in meinen Ohren definitiv ein witziges Plus. Passend zum Thema des Films sind Porn-Star Katie Morgan (als Stacey) und die ehemalige Porno-Queen Traci Lords (als Bubbles) mit dabei.

Story:

Zack (Seth Rogen, demnächst: Wie das Leben so spielt) und Miri (Elizabeth Banks, Vorbilder?!, Der Fluch der zwei Schwestern) kennen sich schon seit der ersten Klasse. Die beiden sind nicht nur gute Freunde, sie teilen sich auch eine Wohnung. Doch damit könnte es bald vorbei sein, denn die beiden liebenswerten Loser sind mit der Miete im Rückstand, Strom und Wasser sind schon abgestellt.

Zacks super Idee: Wir drehen einen Porno, scheffeln jede Menge Kohle und küssen unsere Sorgen good-bye. Warum auch nicht? Schließlich hat Brandon (Justin Long, Drag Me to Hell), Lover von Miris Teenie-Schwarm Bobby Long (Brandon Routh, Superman Returns), beim Klassentreffen laut verkündet, Pornodarsteller zu sein. Außerdem wurde Miri in ihrer Oma-Unterhose bereits unfreiwillig durch ein Spanner-Video zum Youtube-Promi, und dieser Status könnte sich beim Verkauf des Pornos auszahlen.

Zack-Miri-FilmteamFlugs stellen Zack und Miri ihren Cast und die Crew zusammen, schneidern sich Kostüme, suchen eine Location. Das Drehbuch ist dabei genauso unwichtig wie zum Beispiel die schauspielerischen Leistungen von Lester (Jason Mewes). Dass der Porno-Auftritt von Zack und Miri als Paar Folgen haben wird, liegt auf der Hand. Doch bevor es zu diesem überhaupt kommen kann, gibt's einige Hindernisse und Rückschläge zu überwinden... (Foto des Porno-Trupps vlnr: Ricky Mabe, Jason Mewes, Jeff Anderson, Craig Robinson, Katie Morgan und Traci Lords)

Zack and Miri - romantische Komödie?

Was Zack and Miri Make a Porno zu solch einem positiven Erlebnis macht, sind die durch und durch gutmütigen Figuren, für die man sich interessieren kann. Sogar Seth Rogen, der Zack and Miri nach Ananas Express und vor Shopping Center King gedreht hat, kommt hier so sympathisch 'rüber, dass wir ihm die Daumen drücken können. Die romantische Storyline der beiden Hauptfiguren ist - wie bei den meisten romantischen Komödien - natürlich vorhersehbar. So vorhersehbar, dass die Zyniker unter den Zuschauern sie schon wieder als witzige Parodie verstehen können. Ich bin kein Zyniker und hätte mir gewünscht, dass Kevin Smith den romantischen Aspekt etwas anders angelegt hätte. Auch wenn Zack and Miri Make a Porno vielleicht als romantische Komödie nicht ganz so gut funktionieren mag, kann man ihn trotzdem als Komödie lieben.

Besonders gut gefallen hat mir, wie mit dem schwulen Paar Bobby/Brandon umgegangen wird bzw. wie Zack und auch Miri auf die beiden reagieren. (Ausgerechnet den hübschen neuen Superman-Darsteller Routh als schwul zu präsentieren war ein netter Einfall.) Merke: Nicht jede Figur, die kein Geistesriese ist, muss ein vorurteilsbehafteter Neanderthaler sein, auch wenn etliche andere Komödien uns das wieder und wieder einzureden versuchen. Mit gutem Beispiel voran.

Wir drehen 'mal schnell einen Porno und werden reich...

Mittlerweile ist die Porno-Industrie bekanntlich von der Weltwirtschaftskrise genauso betroffen wie viele andere Branchen, was Zack and Miri Make a Porno, der vor über einem Jahr gedreht wurde, noch witziger erscheinen lässt. Kevin Smith hat offensichtlich keine Mühen gescheut und sich mit der Branche befasst, was man der Story deutlich anmerkt. (Die Titelsuche, das erste Drehbuch und die Antwort auf die Frage, wie ein Porno endet lassen eine gewisse Affinität erkennen.)

Dabei ist die Komödie auch beim Dreh des Pornos in erster Linie witzig und zumindest für die Leute nicht wirklich sexy, die der Anblick von zwei recht lächerlich aussehenden Brust-Implantaten oder Jason Mewes nacktem Körper nicht verlegen auf ihren Sesseln herumrutschen lässt. Die eine Szene, von der man sich wünscht, sie hätte auf dem Boden des Schneideraums das Zeitliche gesegnet, tut dem Ganzen keinen Abbruch.

Zack and Miri Make a Porno --Genre: Komödie -- deutscher Kinostart: 13.08.2009 -- Länge: 102 Minuten -- FSK: noch nicht bewertet
Drehbuch & Regie: Kevin Smith

Zack and Miri Make a Porno Cast:
Miri - Elizabeth Banks
Zack - Seth Rogen
Stacey - Katie Morgan
Bubbles - Traci Lords
Barry - Ricky Mabe
Lester - Jason Mewes
Deacon - Jeff Anderson
Delaney - Craig Robinson
Bobby Long - Brandon Routh
Brandon - Justin Long

Zack and Miri Make a Porno deutscher Trailer



Zack and Miri Make a Porno Trailer engl. (jugend-taugliche Variante)



Zack and Miri Make a Porno Trailer engl. (nur für Erwachsene von wegen potty-mouth und so... ;)



Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

20.07.2009

US-Kinochart 29. KW - 17.-19.07.09 - Harry Potter

US Kino Top Ten vom Wochenende der 29. KW, 17. - 19.07.2009, endgültige Zahlen.

Das Wochenende der 29. KW bot absolut keine Überraschungen. Der mega-große (über 4300 Kinos, allerdings weit weniger als 10.000 Kopien) Neustart Harry Potter und der Halbblutprinz belegte wie erwartet den ersten Platz und hatte schon an seinem 3. Tag (Freitag) die $ 100 Millionen überschritten. Am Sonntag waren's dann schon $ 158 Mios. Und das, obwohl Harry Potter noch in fast keinen der teureren IMAX Kinos spielt (die sind noch fest in der Hand der Transformers, was sich allerdings Ende des Monats ändern wird).

Auch der Neustart der Woche zuvor, Brüno mit Sacha Baron Cohen, verhielt sich wie erwartet. Schon bevor Harry Potter ankam, rutschte Brüno ab. Zusehends sanken auch die Zuschauerbewertungen des Films, die mittlerweile in etwa mit den Kritikerbewertungen auf einer Linie liegen. Brüno verlor über 70 % und ergatterte sich in seiner 2. Woche den 4. Platz.

Brünos schlechte Performance lässt sich kaum mit der Altersfreigabe (R-rated) erklären, denn die super-erfolgreiche Komödie Hangover mit Bradley Cooper, die sich unter allen Top Ten Filmen auch diese Woche wieder am besten gehalten hat, hat die gleiche Altersfreigabe. In Woche 7 belegte Hangover den 6. Platz und kann sich über insgesamt $ 235 Mios. (nur USA) freuen. Diese Woche läuft Hangover in Deutschland an und man darf gespannt sein, wie die Komödie hier ankommt.

Ice Age 3 ist mittlerweile in Deutschland der erfolgreichste Film des Jahres. Weltweit steuern die Mammuts, Dinos und sonstiges Getier die $ 600 Mios. an. Bei Produktionskosten von um die $ 90 Mios. ist das natürlich erfreulich. Es erstaunt etwas, dass weniger als 30 % der 600 Mios. aus den USA kommen. Dort liegt das bisherige Einspielergebnis bei $ 151 Mios. In Woche 3 lag Ice Age 3 auf Platz 2.

Ganz anders sieht's mit Transformers 2 - Die Rache mit Megan Fox aus. Weltweit über $ 760 Mios. hat die $ 200 Mios. teure Produktion bisher brutto eingespielt, über $ 360 Mios. davon alleine in den USA.

Die romantische Komödie Selbst ist die Braut mit Sandra Bullock, Ryan Reynolds und Betty White hält sich ähnlich gut wie Hangover. In Deutschland wird Hangover knapp 1 Woche Vorsprung vor Selbst ist die Braut bekommen, das allerdings mit Previews schon am 22.07. in die Kinos drängt. Die Fans von Ryan Reynolds können sich freuen, denn gleichzeitig läuft in Deutschland auch noch Adventureland an, in dem Reynolds eine Nebenrolle spielt. Selbst ist die Braut landete in seiner 5. Woche auf Platz 5.

Der mutige Artfilm Public Enemies mit Johnny Depp als Bankräuber John H. Dillinger, Christian Bale als FBI Agent Purvis und Billy Crudup als FBI Hotshot J. Edgar Hoover rutschte in Woche 3 auf Platz 7. Ob man hierzulande das Risiko, das die Filmemacher eingegangen sind, eher zu würdigen bereit ist, wird sich bald zeigen. Zu wünschen wäre es. Die verhältnismäßig hohen Produktionskosten von um die $ 100 Mios. sind schon ein rechter Klotz am Bein der Public Enemies.

Auch Disney/Pixars Oben leidet etwas unter den extremen Produktionskosten von um die $ 175 Mios., die noch nicht hereingeholt sind. Nichtsdestotrotz hält sich Opa Fredrickson wacker auch in seiner 8. Woche in den Top Ten, auch dieses Mal gibt's wieder den 8. Platz.

Das Drama Beim Leben meiner Schwester mit Cameron Diaz und Jason Patric blieb in der 4. Woche auf seinem 9. Platz. Inmitten teurer Sommerfilme und Komödien führt das Kontrastprogramm in diesem Sommer ein rechtes Schattendasein.

Auch die romantische Komödie I Love You, Beth Cooper mit Hayden Panettiere geht fast völlig unter. Nur gut, dass dieses Projekt für nur rund $ 18 Mios. produziert wurde. In Woche 2 rutschte Beth Cooper auf Platz 10. Nächste Woche mit ihren 3 großen Neustarts, inkl. der romantischen Komödie Die nackte Wahrheit mit Katherine Heigl, wird Beth Cooper wohl keinen Platz in den Top Ten mehr bescheren.

US Kino Top Ten vom Wochenende der 29. KW, 17. - 19.07.09

1. Harry Potter und der Halbblutprinz, $ 77,835 Mios. (insgesamt: $ 158 Mios.)
2. Ice Age 3, $ 17,56 Mios. (insgesamt: $ 151,865 Mios.)
3. Transformers 2 - Die Rache, $ 13,69 (insgesamt: $ 363,8 Mios.)
4. Brüno, $ 8,318 Mios. (insgesamt: $ 49,53 Mios.)
5. Selbst ist die Braut, $ 8,289 Mios. (insgesamt: $ 128 Mios.)
6. Hangover, $ 8,177 Mios. (insgesamt: $ 235,744 Mios.)
7. Public Enemies, $ 7,748 Mios. (insgesamt: $ 79,639 Mios.)
8. Disney/Pixars Oben , $ 3,172 Mios. (insgesamt: $ 279,58 Mios.)
9. Beim Leben meiner Schwester, $ 2,828 Mios. (insgesamt: $ 41,5 Mios.)
10. I Love You, Beth Cooper, $ 2,766 Mios. (insgesamt: $ 10,363 Mios.)

Verwandte Posts: US Kino Top Ten 2009

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

15.07.2009

Bathory - Die Blutgraefin

Warum dieses Jahr gleich zwei Filme über die sagenumwobene "Blutgräfin" Elizabeth Bathory in die Kinos kommen - kürzlich Julie Delpys Die Gräfin und nun Bathory? Vielleicht liegt's an der runderneuerten Popularität von Vampirfilmen (Twilight) und Vampir-Serien (Moonlight, True Blood) oder aber dem täglich verrücktere Formen annehmenden "Schönheits"-Wahn (gefährliche OPs, Botox, Goldfäden...) und Jugendkult? Keine Ahnung. Der 395. Todestag von Elizabeth aka Erszebet Bathory ist nicht wirklich "rund" zu nennen, oder? Allerdings wird die Sache so interessanter, denn man hat Delpys und diesen Film, die man sich gegenüber stellen kann. Bathory wird im Rahmen des Fantasy Filmfest 2009 gezeigt.

Ab 10. Juni auf DVD! Link: Báthory - Die Blutgräfin

Während ihr Mann Ferenc Nadasdy (Vincent Regan, 300) mit seiner Truppe im Krieg ist, fühlt sich Elizabeth Bathory (Anna Friel, TV: Pushing Daisies. Die fast vergessene Welt) vernachlässigt und vertreibt sich die Zeit mit Carvaggio (Hans Matheson, TV: Die Tudors. Sherlock Holmes).

Bald kursieren Gerüchte um die "blutrünstige" Elizabeth, die die Kirchenmänner auf den Plan rufen, allen voran Pastor Ponicky (Antony Byrne, The Wind that Shakes the Barley). Bathory findet Unterstützung bei Darvulia (Deana Horváthá), doch sieht sie sich bald einem mächtigen Gegner gegenüber -- Gyorgy Thurzo (Karel Roden, auch: Largo Winch, Orphan - Das Waisenkind).

Bathory -- Genre: (historischer) Thriller -- DVD-Veröffentlichung: 10.06.10-- Länge: 138 Minuten -- FSK: ab 16 Jahren
Drehbuch und Regie: Juraj Jakubisko (Frankensteins Tante)

Bathory Trailer englisch



Es gibt noch einen gaaanz ausführlichen Trailer, der fast 7 Minuten lang ist> hier

Startseite -- Fantasy Filmfest 2009

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

Not Like Others - Vampyrer

Der Vampir-Horror Not Like Others (OT: Vampyrer) kommt aus Schweden. Nach dem fabelhaften Vampir- Drama Let The Right One In - So finster die Nacht (Literaturadaption), das auf dem 22. Fantasy Filmfest letztes Jahr vorgestellt wurde, geben wir uns einfach einmal der Hoffnung hin, dass uns beim Fantasy Filmfest 2009 mit Vampyrer ein ähnlich eindrucksvoller Film erwartet.

In Not Like Others lernen wir die beiden Schwestern Vera (Jenny Lampa) und Vanya (Ruth Vega Fernandez) kennen. Die beiden sind Vampire - allerdings Vampire ohne Fangzähne. Um an ihre Nahrung zu kommen, tragen sie bei ihren nächtlichen Streifzügen handliche kleine Messer bei sich. Auch verfügen Vanya und Vera anscheinend nicht über die sonst für Vampire heutzutage üblichen "besonderen Fähigkeiten".

Eines hat Vanya mit einigen der Film- und TV-Vampiren der Neuzeit (aus Moonlight, True Blood, Twilight Saga) gemeinsam: sie hat Probleme mit dieser Lebensweise, sucht nach Alternativen. Für Vera kommt das einem Vertrauensbruch gleich. Die beiden Schwestern, die sich immer besonders nah standen, entfremden sich.

Als Vera und Vanya einen Biker umbringen, ist das der Anfang einer Verfolgungsjagd. Können sich die zwei Schwestern gegen die aufgebrachte, rachsüchtige Biker-Gang behaupten?

Not Like Others (OT: Vampyrer) -- Genre: Horror -- deutscher Kinostart: noch nicht bekannt -- Länge: 75 Minuten
Drehbuch und Regie: Peter Pontikis


Not Like Others Trailer (schwedisch mit engl. UT)



Startseite -- Fantasy Filmfest 2009

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken