30.06.2009

Hitman 2 in Arbeit

Na, war aber auch Zeit, dass man endlich etwas über Hitman 2 hört. Schließlich war Hitman mit Timothy Olyphant, Olga Kurylenko und unserem Teebeutelchen Robert Knepper einfach nur Fun, Fun, Fun. Cool, witzig und mit einer genial gemachten romantischen Storyline.

Endlich, endlich hat 20th Century Fox einen Schreiberling für die Sequel Hitman 2 engagiert. Müssen wir uns Sorgen machen, weil es nicht wieder Skip Woods ist? Nun, nachdem mich Woods zusammen mit David Bernioff mit X-Men Origins: Wolverine nicht sonderlich beeindruckt hat, habe ich kein Problem damit, jemand anderem eine Chance zu geben.

Der frisch angeheuerte Drehbuchautor ist Kyle Ward. Der Name sagt uns zwar noch nichts, wir werden ihn aber in Zukunft öfter hören. Der Neuling Kyle Ward hat das Drehbuch zur Videogame-Adaption Kane & Lynch geschrieben. In Kane & Lynch soll Bruce Willis eine der Hauptrollen spielen. Einen Kinostart gibt's noch nicht, das Projekt soll aber in Produktion sein.

Außerdem hat Ward die Comic-Adaption Deal With the Devil und den Thriller Fiasco Heights geschrieben. Beide Projekte scheinen allerdings irgendwo in der Pipeline festzuhängen. Wir lassen uns also überraschen, ob/wann wir darüber etwas hören.

Ursprünglich war Kane & Lynch und Fiasco Heights für 2009 angedacht, Deal With the Devil für 2010.

Hitman 2 mit unserem liebsten Agent 47 - Timothy Olyphant - würden wir gerne sehen. Und zwar nicht erst in 2012.

Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

The Box Trailer - Cameron Diaz, Marsden, Langella

Wow, der high concept Thriller The Box - Du bist das Experiment mit Cameron Diaz (Love Vegas, Beim Leben meiner Schwester, demnächst: Knight and Day mit Tom Cruise) und James Marsden sieht sowas von gut aus, den Film würde ich mir jetzt gleich ansehen wollen. The Box basiert auf einer Kurzgeschichte von Richard Matheson, der z. B. schon die Romanvorlage zu I Am Legend geliefert hat. Keine Ahnung, wann Matheson die Geschichte geschrieben hat, doch als Inspiration könnte (wieder einmal) das Milgram Experiment gedient haben. The Box - Du bist das Experiment präsentiert uns ein ganz besonders interessantes und speziell in unserer Zeit wieder äußerst relevantes Szenario, das von den Kritikern als "allegorisch" bezeichnet werden wird.

Story:

Der Verlust des Arbeitsplatzes bringt Norma Lewis (Cameron Diaz) und ihren Mann Arthur (James Marsden,Verwünscht , 27 Dresses) in finanzielle Schwierigkeiten. Bisher lebten sie mit ihrem Sohn Walter (Sam Oz Stone) in einer guten Gegend in einem netten Haus. Doch das soll nun vorbei sein, sie müssen völlig umdenken.

Just in dem Moment steht plötzlich eine Box mit einem kleinen Kasten vor der Tür und kurz darauf erscheint ein Mann. Sie brauchen nur auf einen Knopf zu drücken und schon gehört $ 1 Million ihnen. Dafür stirbt irgendwo auf der Welt ein Mensch, ein ihnen völlig Unbekannter.

Wie man im Trailer sieht, geht die Story noch weiter - die Familie Lewis wird unter Druck gesetzt.

Dem Ergebnis der Milgram-Studie zufolge braucht's nicht viel, um die Menschen dazu zu bewegen, auf den Knopf zu drücken - selbst wenn sie die Folgen ihrer Tat direkt mitbekommen, also einem Menschen bewußt Schmerzen zufügen. Autoritätshörigkeit eben. Ich sag' immer: question authority.... beliebter Spruch.

DVD-Termin: 18.02.2010 (Link: The Box - Du bist das Experiment.), Blu-Ray Link: The Box [Blu-ray]


The Box - Du bist das Experiment -- Genre: Thriller/Horror --deutscher Kinostart: gestrichen, erscheint gleich auf DVD. --Länge: 110 Minuten -- FSK: ab 16 Jahren
Drehbuch: Richard Kelly, basierend auf der Kurzgeschichte Button, Button von Richard Matheson
Regie: Richard Kelly (Donnie Darko)

The Box Trailer engl.



Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

29.06.2009

Daybreakers Vampir-Sci-Fi/Horror - Hawke, Dafoe

Der Sci-Fi Vampir Horror/Thriller Daybreakers mit Ethan Hawke (Tödliche Entscheidung) und Willem Dafoe hat längere Zeit in der Postproduktion zugebracht. Das schicke ich erst einmal voraus. Sieht supi aus, in erster Linie sehr nach Sci-Fi. Drehbuch und Regie: Die australischen Brüder Michael und Peter Spierig. Musikwahl: exzellent.

Update: Einen deutschen Kinostart gibt es nicht, der Film erscheint am 27.08.10 auf DVD. Link: Daybreakers

Daybreakers Story:

2019 - Vampire sind auf dem Planeten in der Überzahl, was natürlich immer mehr zum Problem wird: Wovon sich ernähren, wenn die Menschen immer weniger werden? Da muss man ja direkt Menschen-Farmen anlegen, so von wegen Nachschub. (Offensichtlich haben die Japaner noch kein Tru Blood entwickelt, wie wir das aus der Vampir-Serie True Blood bzw. den Sookie-Stackhouse-Büchern von Charlaine Harris kennen;) Andererseits gab's ja schon im zahmen Moonlight Vamps, die keinen Wert auf "Dosenfraß" legten. Gourmet-Vamps eben - wir erinnern uns an Josef Kostan und seine Freshies?

Der Wissenschaftler Edward (Ethan Hawke) scheint an solch einer Blut-Substiution zu arbeiten, und zwar zusammen mit den Vampiren Elvis (Willem Dafoe) und Audrey (Claudia Karvan).

Menschen sind auf der Flucht, da sie natürlich gejagt werden. Einige Szenen erinnerten mich irgendwie an Children of Men, andere Bilder riefen Erinnerungen an Gattaca, Minority Report und Matrix wach. Straßenkämpfe á la I am Legend und Doomsday - Tag der Rache.

Die hungrigen Vamps sehen nicht wie die überwiegend umgänglichen Moonlight oder Twilight Vertreter aus, sondern sind stellenweise so charmant und haben ähnlich gruselige Kauleisten wie ihre Artgenossen in 30 Days of Night. Bat-Vamps wie in Underworld. Dafür gibt's FSK 16, logisch.

Daybreakers Trailer deutsch



Daybreakers original Trailer engl.



Startseite -- Twilight Home -- Vampir + Horror

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

New Moon - Biss zur Mittagsstunde Trailer deutsch

Am 31.05.09 feierte der englischsprachige (Teaser-) Trailer für New Moon bei der Verleihung der MTV Movie Awards Premiere (Twilight räumte ab!), jetzt ist endlich die deutsche Ausgabe des New Moon - Biss zur Mittagsstunde Trailers da!

Zu den deutschen Synchro-Stimmen muss ich sagen: Nur gut, dass das Cinestar am Potsdamer Platz Originalversionen zeigt und DVDs verschiedene Tonspuren haben, denn für meine sensiblen Headset-Träger hören sich die Stimmen hier viel zu schrill und zu hell an (vgl. Originaltrailer engl. hier) Apropos DVD: Die New Moon DVD ist bereits bestellbar! Link: Twilight: New Moon - Biss zur Mittagsstunde

New Moon - Biss zur Mittagsstunde deutscher Trailer (Update: der neue deutsche Starttermin ist übrigens der 26.11.09;)



Wenn ich mir den fliegenden Jasper (Jackson Rathbone) in der Geburtstagsszene ansehe, dann tut mir Rathbone echt leid. Seit Donnerstag ist er ja im Kino in der witzigen Komödie Big Stan (mit Jennifer Morrison aus Dr. House) zu sehen und schon im Trailer dafür wird er auch in die Mangel genommen... Bin ja 'mal gespannt, ob Jay in New Moon - Biss zur Mittagsstunde wieder Edward Scissorhands channelt, oder ob Regisseur Chris Weitz da vielleicht andere Vorstellungen hatte. ;)

Verwandte Posts:
Twilight Home -- MTV Movie Awards 09 - Nominierte + Gewinner -- MTV Movie Awards 09 - Twilight -- Big Stan -- Vampir & Horror

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

28.06.2009

US-Kinochart KW26, 26. - 28.06.09 Transformers2 - Die Rache

US-Kino Top Ten für das Wochenende der 26. KW, 26. - 28.06.09, endgültige Einspielergebnisse .

Diese Woche gab's nur zwei größere Neustarts: Den gigantischen Neustart Transformers - Die Rache, der schon am Mittwoch in über 4200 Kinos einfiel und um die 10.000 Kinosäle für sich vereinnahmt haben soll, und den dagegen fast winzigen Neustart Beim Leben meiner Schwester.

Transformers 2 mit Shia LaBeouf und Megan Fox legte am Mittwoch und Donnerstag schon gewaltig vor und landet wie nicht anders erwartet auf Platz 1. Da die testikelbehangenen Riesen-Metallpüppies Transformers global gestartet wurde (Japan und UK eine Woche eher), sind die Produktionskosten von um die $ 200 Mios. fast schon wieder eingefahren. Kräftig mitgeholfen haben auch die teuren IMAX-Säle. Alle warten gespannt, wie sich dieser Film in den nächsten Wochen schlagen wird und ob er tatsächlich The Dark Knight auch beim Gesamteinspielergebnis Konkurrenz machen kann. Schon nächste Woche kommt sehnlichst erwartete Konkurrenz: Public Enemies mit Christian Bale und Johnny Depp, das sich allerdings auch mit viel weniger (~ 3200) Kinos begnügen muss.

Das Drama Beim Leben meiner Schwester mit Cameron Diaz und Jason Patric musste sich mit rund 2600 Kinos zufrieden geben. Die Verfilmung des Bestsellers von Jodie Picoult, in dem es um ein höchst brisantes Thema geht, scheint zwar pro Kino mehr eingespielt zu haben als Disney/Pixars Oben, muss sich aber mit dem Platz 5 anfreunden. Man darf gespannt sein, ob es für den Film eine Erweiterung geben wird, was angesichts der vielen großen Filme illusorisch sein dürfte.

Die romantische Komödie Selbst ist die Braut mit Sandra Bullock, Ryan Reynolds und Betty White konnte an ihren rund 3050 Kinos festhalten und machte lediglich den kämpfenden Robotern Platz. Die Mundpropaganda für den Film ist sehr positiv und den Stars inkl. Golden Girl White werden viele Sympathien entgegengebracht. Platz 2 in Woche 2.

Auch die Komödie Hangover mit Bradley Cooper erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit, hat mit die geringsten Verluste diese Woche. Produktionskosten von nur rund $ 35 Mios. und Einnahmen von derzeit über $ 183 Mios. (nur USA) macht unter'm Strich schon jetzt einen ROI, der sich sehen lassen kann. Bradley Cooper soll sich gerade bei Valentine's Day verpflichtet haben, einer romantischen Komödie von Garry Marshal, deren Esemble Cast sich absolut traumhaft anhört. In Woche 4 gibt's für die verkaterten Jungs den 4. Platz.

Disney/Pixars Oben braucht bei Produktionskosten von rund $175 Mios. noch etliche Luftballons, die wir ja gerne an's Haus vom Opa hängen würden, wenn der Film endlich hier anlaufen würde. Die $ 250 Mios. (nur USA) hat Oben in seiner 5. Woche überschritten. Puh!

Die Bibel-Komödie Year One - Aller Anfang ist schwer mit Michael Cera und Jack Black in den Hauptrollen erlitt schon in ihrer 2. Woche große Verluste. Verluste in dieser Größenordnung hat diese Woche sonst nur Imagine That - Die Kraft der Fantasie, Die fast vergessene Welt oder Drag Me to Hell vorzuweisen, die jede Menge Kinos los geworden waren. Ob das Year One Zielpublikum dieses WE wohl zu den Transformers stürmte? Diese Woche reichte es nur für Platz 6.

Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 mit Denzel Washington und John Travolta hielt sich dagegen viel besser. In Woche 3 musste der Thriller zwar um die 80 Kinos abgeben, läuft aber noch in knapp unter 3000 Häusern. Der deutsche Start von Pelham 123 wurde gerade wieder verschoben. Wir hoffen doch sehr, dass das wenigstens zum Ende des Sommers noch etwas wird und dass John Travolta bis dahin wieder auf den Beinen ist. Die $ 50 Mios. hat die Bahn jetzt gemächlich überschritten, Platz 7.

Star Trek mit Zachary Quinto und Chris Pine läuft und läuft und läuft auch in seiner 8. Woche noch ganz vortrefflich, musste die wenigsten Verluste aller Top Ten Filme hinnehmen, verlor trotzdem knapp unter 500 Kinos (rund 1800 sind übrig). Nächste Woche müssten die $ 250 Mios. (nur USA) geschafft sein. Weltweit hat die neue Starfleet Crew um die $ 370 Mios. eingespielt. Und damit ist es jetzt soweit: Star Trek hat mit den weltweiten Einnahmen X-Men Origins: Wolverine mit Hugh Jackman überholt!

Nachts im Museum 2 mit Ben Stiller baut etwas schneller ab, was aber bei einem weltweiten Einspielergebnis von derzeit um die $ 360 Mios. bzw. über $ 160 Mios. (nur USA) nicht weiter verwunderlich ist. Über 700 Kinos wurde der Film los, läuft in seiner 6. Woche noch in 2250 Häusern.

Gewinner der Woche: Neu in den Top Ten ist das kleine Drama Away We Go - Auf nach Irgendwo, das in seiner 4. Woche endlich gerade 'mal um die 350 Häuser dazubekommen hat und jetzt tatsächlich in knapp unter 500 Kinos gesehen werden kann! Hurra! Die Produktionskosten von immerhin $ 17 Mios. (Regie: Sam Mendes) würde man sicher gerne wiedersehen, 4 davon sind schon 'mal da. Away We Go kommt Ende des Sommers auch nach Deutschland. Wir sind gespannt auf das Erstlingswerk der Drehbuchautoren Dave Eggers & Vendela Vida, in dem Maggie Gyllenhaal eine kleine Nebenrolle spielt.

Loser der Woche: Die fast vergessene Welt mit Will Ferrell wurde über 1400 Kinos los und fiel in der 4. Woche aus den Top Ten (Platz 11). Der Familienfilm Imagine That - Die Kraft der Fantasie mit Eddie Murphy wurde in seiner 3. Woche gar fast 1900 Kinos los und rutschte auf # 14.

US Kino Top Ten vom Wochenende der 26. KW, 26. - 28.06.09

1. Transformers 2 - Die Rache, $ 108,96 Mios. (gesamt: $ 200 Mios.) NEU
2. Selbst ist die Braut, $ 18,57 Mios. (gesamt: $ 69,162 Mios.)
3. Hangover, $ 17,02 Mios. (gesamt: $ 183,054 Mios.)
4. Disney/Pixars Oben, $ 13,061 Mios. (gesamt: $ 250,234 Mios.)
5. Beim Leben meiner Schwester, $ 12,442 Mios. NEU
6. Year One - Aller Anfang ist schwer, $ 6,022 Mios. (gesamt: $ 32,529 Mios.)
7. Die Entführung der U-Bahn Pelham 123, $ 5,451 Mios. (gesamt: $ 43,456 Mios.)
8. Star Trek, $ 3,71 Mios. (gesamt: $ 246,331 Mios. )
9. Nachts im Museum 2, $ 3,543 Mios. (gesamt: $ 153,391 Mios.)
10. Away We Go - Auf nach Irgendwo, $ 1,7 Mios. (gesamt: $ 4,088 Mios.)

US-Kinocharts 2009 -- Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

Beim Leben meiner Schwester - Diaz, Breslin, Baldwin, Vassilieva,

Das interessant besetzte Drama Beim Leben meiner Schwester nimmt sich einer sehr brisanten und aktuellen Frage an, die die Zuschauer spalten wird. Der Film ist die Adaption des gleichnamigen Bestsellers von Jodi Picoult. Buchlink: Beim Leben meiner Schwester

Wer das Buch schon kennt, dem sei gesagt, dass das Ende umgeschrieben worden sein soll.

Story:

Für Sara (Cameron Diaz, Love Vegas, demnächst: The Box) und Brian Fitzgerald (Jason Patric, Im Tal von Elah) bricht eine Welt zusammen als sie erfahren, dass ihre kleine Tochter Kate an Leukämie erkrankt ist. Als kein Familienmitglied helfen kann, gibt's nur eine Lösung: Ein weiteres Kind zeugen, das als Spender passt. Die kleine Anna kommt zur Welt.

Doch über die Jahre wird klar, dass die Krankheit von Kate (Sofia Vassilieva, TV: Medium) nicht so leicht zu kontrollieren ist, wie ursprünglich angenommen bzw. gehofft. Es folgen etliche Eingriffe. Sara hängt ihren Beruf als Anwältin an den Nagel, um sich nur noch um das Kind zu kümmern.

Als die mittlerweile 11-jährige Anna (Abigail Breslin, Die Insel der Abenteuer, demnächst: Zombieland) ihrer Schwester auch noch eine Niere spenden soll, streikt sie. Sie heuert den Anwalt Campbell Alexander (Alec Baldwin) an, um gegen ihre Eltern vor Gericht zu ziehen und ihre medizinische Unabhängigkeit durchzusetzen.

Richterin de Salvo (Joan Cusack, Shopaholic) wird wohl einiges zu hören bekommen, u. a. auch vom dritten Kind der Fitzgeralds, dem sich vernachlässigt fühlenden Jesse (Evan Ellingson, TV: CSI Miami).

Mit dabei: Emily Deschanel (TV: Bones) in der Rolle der Ärztin Dr. Farquard und Thomas Dekker (TV: Heroes, Terminator: Sarah Connor Chronicles) als Patient Taylor.

Beim Leben meiner Schwester (OT: My Sister's Keeper) -- Genre: Drama -- deutscher Kinostart: 27.08.09 -- Länge: 109 Minuten -- FSK: ab 12 Jahren

Drehbuch: Jeremy Leven und Nick Cassavetes, basierend auf dem Roman von Jodie Picoult
Regie: Nick Cassavetes

Beim Leben meiner Schwester Trailer

video

Beim Leben meiner Schwester Besetzung:
Sara - Cameron Diaz
Brian - Jason Patric
Anna - Abigail Breslin
Kate - Sofia Vassilieva
Jesse - Evan Ellingson
Taylor - Thomas Dekker
Campbell Alexander - Alec Baldwin
Dr. Farquard - Emily Deschanel
Richterin De Salvo - Joan Cusack

Startseite Kino -- volles Programm TV

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

27.06.2009

Big Stan Kritik + Trailer - Morrison, Rathbone, Carradine, Schneider

Ich hätte nicht gedacht, dass mir einmal eine Komödie mit Rob Schneider (Die Bankdrücker, Deuce Bigalow) in der Hauptrolle gefallen könnte, aber Big Stan hat mich eines besseren belehrt. Nicht wirklich verwunderlich, wenn man genauer hinguckt: Das Drehbuch stammt nämlich von Autor Josh Lieb, der an weit über 100 Folgen von The Daily Show mit Jon Stewart mitgeschrieben hat - einer meiner Lieblingssendungen. Big Stan ist das Spielfilmdebut von Autor Josh Lieb und Rob Schneiders Regiedebut. Eine durchaus gelungene Kollaboration, congrats.

In Big Stan findet man ähnlich gelagerten, politisch korrekten Humor mit smarten Seitenhieben (wie in Jon Stewarts Show), der mir sehr zusagt. Lieb hat offensichtlich auch ein Faible für Parodie, was dem aufmerksamen Zuschauer auffallen wird. Zusätzlich gibt's noch Jennifer Morrison (spielt Cameron in Dr. House), wie ich sie noch nie gesehen habe, den kürzlich verstorbenen David Carradine in einer witzigen Rolle, Jackson Rathbone aus Twilight - Biss zum Morgengrauen als Häftling/Stoner und Dan Haggerty (bekannt als Der Mann aus den Bergen) als schwulen Biker.

Nebenbei bemerkt: Prison Break Fans werden bei der Storyline öfters grinsen - eine nette Hommage an die Serie. Leider gibt's weder Szenenbilder mit Jennifer Morrison noch mit Jackson Rathbone, sonst hätte ich sie hier eingestellt. Da hat die Marketing Abteilung aber 'mal sowas von total gepennt, oder? Schließlich will man als Dr. House- und/oder Twilight Fan doch informiert sein. Wenigstens gönnt uns der Trailer einen - viel zu kurzen - Blick auf Morrison und auch Jackson Rathbone ist zu sehen. (Er guckt ganz erschrocken, als der Gefängniswärter die Untersuchung ankündigt und kurz darauf wird er von einem Insassen gegen die Wand gedrückt. Genau, das isser, unser Jasper. Auch in Big Stan um die Nase blass;) .... Und der Trailer wird dem Film auch ('mal wieder) nicht gerecht.

Worum geht's?

Stan Minton (Rob Schneider) ist ein erfolgreicher Anlagebetrüger, der genau weiss, wie er seine Kunden um den Finger wickeln kann. Der erklärten Rassistin, die nicht in der "schlechten, überwiegend afro-amerikanischen" Nachbarschaft Urlaub machen will, verkauft er trotzdem einen Anteil an einer Wohnung denn gegen Sex mit einem solchen Afro-Amerikaner hätte sie ja nun wiederum nichts einzuwenden. Ganz im Gegenteil. Damit hat Josh Lieb genial schon den ersten vorurteilsbehafteten Heuchler vorgeführt und uns gleichzeitig gezeigt, dass Stan Minton ein ganz schlauer Verkäufer ist, der die Schwächen seiner Kunden genau kennt und auszunutzen weiss.

Als Stan für seine Tätigkeiten jahrelang in den Knast soll, verschafft ihm sein Anwalt erst noch 6 Monate Aufschub. Sofort recherchiert Stan, was ihn denn im Knast erwarten könnte. In einer Biker-Kneipe sagt ihm der erfahrene Tubby (Dan Haggerty), dass Stan davon ausgehen muss, vergewaltigt zu werden. Und erklärt auch, dass eine Vergewaltigung ein Akt der Gewalt ist und nichts mit Sex oder Homosexualität zu tun hat. Das ist wirklich gut gemacht und lustig noch dazu. Ich will den Twist dieser Szene nicht spoilen... Nur soviel: damit wird auch noch ein anderes Vorurteil angesprochen.

Big-Stan-Carradine-StillSofort quartiert Stan den kettenrauchenden Kampfsportler Der Meister (David Carradine, Foto) in seinem Haus ein und trainiert von früh bis spät. Sehr zum Leidwesen seiner Frau Mindy (Jennifer Morrison, TV: Dr. House, Kino: Star Trek), die sich Hoffnungen auf ein Baby machte. Doch Stan redet ihr das aus, denn er geht ja nur für 3 Jahre in den Knast, was soll man dann mit dem Kind machen, wenn er wieder 'rauskommt? ;) Trotzdem Mindy enttäuscht ist, unterstützt sie ihren Stan, denn der hat bisher noch alles geschafft. Er ist schließlich ein Selfmade-Millionär, er hat 'was drauf.

Zur Sicherheit lässt sich Stan noch den Hintern tätowieren und schon im Bus Richtung Knast macht er gleich auf super-tough nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" und legt sich so ein entsprechendes Image zu. Neuankömmling Robbie (Jackson Rathbone) ist ein Stoner, dem von Anfang die Muffe saust. Stan beschützt ihn vor Übergriffen, auch wenn das angeblich nur ein Resultat seines Selbstschutzes ist.

Dass Big Stan nicht nur eine Aneinanderreihung von witzigen Szenen ist, dürfte wohl jedem Leser inzwischen klar sein. Selbst das Ende des Films ist überraschend und Stan hat tatsächlich etwas gelernt, er hat sich verändert - wie wir das vom Protagonisten in einem guten Film erwarten. Mit dem Thema Homosexualität, das natürlich im Knast unweigerlich zur Sprache kommt, schließlich werden die Häftlinge bunt zusammengewürfelt, wird vorbildlich umgegangen. Damit hätte man sich doch eigentlich ein Prädikat verdient?! Von mir gibt's ein "besonders wertvoll" mit ***** - und deshalb würde ich dem Film auch ein FSK 12 geben.

Meiner Meinung nach ist Drehbuchautor Josh Lieb ein Fan der Serie Prison Break und hat augenzwinkernd einige PB Elemente eingebaut, so als Hommage an die Serie. Dazu gehört u. a. die Storyline um Robbie (Prison Breaker erinnern sich an Tweener Apolski) und ein Modell ähnlich wie das, das damals Michael Scofield für Henry Pope fertiggestellt hat. Auch für Gefängnisdirektor Gasque (Scott Wilson, Junebug, demnächst: For Sale By Owner) spielt ein solches Modell eine sehr wichtige Rolle und es soll für Stan ähnlich wichtig werden wie es das für Michael damals war. Prison Break geek-speak, schon klar... ;) Auch ein Aufstand wird geplant. Ich fand die Hommage echt witzig und gut gemacht und habe mich darüber sehr amüsiert.

Jennifer Morrison als Stans Ehefrau Mindy ist natürlich schon deshalb witzig, weil wir sie als Dr. Cameron ganz anders kennen. Hier ist sie die süße Ehefrau, die auf den ersten Blick vielleicht sehr naiv oder gar Peggy-Bundy-mäßig erscheint, sie hat's aber faustdick hinter den Ohren und vor allem liebt sie ihren Mann. Die Darstellung der Ehe der beiden hat mir sehr gut gefallen.

Seine Rolle in Big Stan war keinewegs David Carradines letzte Rolle. Ganz im Gegenteil, es kommen noch eine ganze Reihe von Filmen mit ihm, die meisten befinden sich noch in der Postproduktion. David Carradine sieht hier ziemlich entspannt aus und scheint Spaß an der Arbeit gehabt zu haben.

Schade, dass Big Stan in nur relativ wenigen Kinos angelaufen ist. Da werden wohl einige Leute noch warten müssen - schlimmstenfalls auf die DVD. Aber es lohnt sich auf jeden Fall. [Weshalb der Film mit einem FSK 16 geschlagen werden musste ist mir nicht ganz klar, auch nicht nach Durchsicht der Einstufungskriterien. Ja, schon klar - what else is new? Hoffnungslos.]

Big Stan Trailer deutsch



Big Stan -- Genre: Komödie -- deutscher Kinostart: 25.06.09 -- FSK: ab 16 Jahren -- Länge: 109 Minuten
Drehbuch: Josh Lieb
Regie: Rob Schneider

Verwandte Posts: Twilight Saga Home -- Prison Break Home
Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

25.06.2009

Transformers 2: Die Rache Kritik

Transformers 2: Die Rache wird Kult. In ein paar Jahren werden wir Video-Abende mit diesem Film veranstalten, um 'mal wieder richtig abzulachen. Vergessen ist die Tortur des Kinobesuchs -- die Enttäuschung über diesen langweiligen Flick, die einfallslose Story, den stellenweise absolut hirnrissigen Dialog (der anscheinend per "Dialog-Generator" erschaffen wurde) und die Regie bzw. Performances der Darsteller. Ausnahme: John Turturro in seiner Rolle als Agent Simmons, der vermutlich nicht auf einen fähigen Regisseur angewiesen ist, um Leistung zu bringen. Besonders aufgeschmissen: Ramon Rodriguez (Das Gesetz der Ehre, demnächst: Die Entführung der U-Bahn Pelham 123) als Leo. Selbst die humoristischen Einlagen von Bumblebee kommen in dieser Folge leider viel zu kurz.

[Dass Megan Fox nur als Eye Candy engagiert wurde, der man so oft wie möglich in den eh schon tiefen Ausschnitt oder auch unter den Rock guckt, muss man wohl nicht extra erwähnen. Sie eignet sich hervorragend für die Promotion des Films und die Medien spielen derzeit wieder supi mit gerade so, als würden sie dafür bezahlt;). Es können gar nicht genug Fotostrecken und/oder Artikel über Megan Fox erscheinen.]

Transformers 2 ist ein Film mit Überlänge. Endlich ist dieses Wort einmal richtig passend, denn man könnte locker 40 - 60 Minuten 'rausschneiden und so das Leiden der Zuschauer etwas verkürzen. Ich hatte Mühe, mich während des nicht enden wollenden Mittelteils dieses Flicks überhaupt wach zu halten (trotz des koffeinhaltigen Getränks und der anscheinend bis zum Anschlag aufgedrehten Klimaanlage des Kinos). Ich kann kaum glauben, dass Transformers 2 nur verhältnismäßig wenig (~ 10 Minuten) länger ist als sein Vorgänger. Vielleicht waren wir beim ersten Teil einfach noch beeindruckt von den Transformers und Decepticons, die wir ja jetzt schon kannten?

Transformers 2 kommt nicht wie ein Film, sondern wie eine Aneinanderreihung von Szenen diverser Handlungsstränge daher, die zusammen kein rundes Ganzes ergeben. Die Drehbuchautoren Ehren Kruger (Die Gebrüder Grimm, Der verbotene Schlüssel), Robert Orci und Alex Kurtzman (beide: Star Trek, Transformers 1) inklusive Michael Bay, der auch nicht unbeteiligt gewesen sein soll, waren wohl besoffen vor Glück über das Honorar für dieses Projekt, anders kann ich mir diese Peinlichkeit nicht erklären.

Michael Bay sollte einen Co-Regisseur anheuern, der sich um die Menschen vor der Kamera kümmert. Alternativ: Nur tolle Schauspieler engagieren. Bay selbst kann zwar Roboter-Kämpfe und Explosionen gut aussehen lassen, aber sobald Menschen vor der Kamera stehen ist wirklich alles zu spät. So manches Low-Budget B-Movie mit unterbezahlten und weitgehend unerfahrenen Darstellern sieht glaubwürdiger aus als viele der Szenen aus Transformers 2 (spontan fällt mir dazu Restraint - Wenn die Angst zur Falle wird ein). Und das hat nix mit den Green-Screen Szenen zu tun. Den Menschen am Schneidepult ist auch die eine oder andere Kleinigkeit entgangen, worüber man bei einem Film mit Produktionskosten von rund $ 200 Millionen nur noch den Kopf schütteln kann.

Story:
Sam Witwicky (Shia LaBeouf, Indiana Jones IV, demnächst: New York, I Love You) bereitet sich auf's College vor. Er ist der erste Mensch aus seiner Familie, der diesen Weg gehen wird und seine Eltern sind mächtig stolz. Trotzdem hat Mutter Judy (Julie White, Nanny Dairies) die Krise, weil sie sich nicht von ihrem Sohn trennen will. Vater Ron (Kevin Dunn, Von Löwen und Lämmern) ist da ganz anders drauf, er will endlich mit seiner Angetrauten nach Paris reisen und das Leben genießen.

Sam hat an alles gedacht. Auch daran, wie er die künftige Fernbeziehung mit Mikaela (Megan Fox, New York für Anfänger, demnächst: Jennifer's Body) am Leben erhalten kann - per Video Chat. Das große Problem in dieser Beziehung? Obwohl die beiden schon ein Jahr zusammen sind, hat noch keiner "ich liebe dich" gesagt. Oh je, Riesenkonflikt, der innerhalb dieses Films unbedingt irgendwie zu schmalziger Musikbegleitung gelöst werden muss! Grundgütiger. Es gibt keine Worte um auszudrücken, wie oberlahm die ganze Sam/Mikaela "Storyline" in diesem Film abläuft.

Bevor Sam Richtung College fährt, schüttelt er noch sein altes Hoodie, ein Splitter des alten Allspark Würfels fällt heraus und aktiviert die Decepticons - und Sams Hirn. Im College teilt sich Sam ein Zimmer mit Leo (Ramon Rodriguez), der zusammen mit Fassbinder (Jonathon Trent) und einem anderen Studenten ein Blog über seine Verschwörungstheorien betreibt, auf dem er auch über die Transformers berichtet hat. Schon in der ersten Vorlesung bei Prof. Colan (winziges Cameo von Rainn Wilson, The Rocker, demnächst: Peep World) macht sich Sam mit seinem über-aktiven Superhirn bei Prof. Colan unbeliebt. Übrigens: Prof Colan sehen wir wieder während die End-Credits laufen, also sitzen bleiben;)

Doch das ist nicht wirklich wichtig. Wichtiger ist, dass Leo Sam zu einer Party mitschleppen muss, damit er von Alice (Isabel Lucas) angemacht werden kann und seinen Video-Chat verpasst. Während ich noch überlegte, was um alles in der Welt Alice an Sam finden könnte, kam auch schon die Erklärung - Alicebot....

Dann steht Mikaela vor der Tür und wir schalten in den fünften Action-Gang, in dem die Karre dann endlos hängenbleibt. Der Film bekommt gegen Ende nochmals kurz einen Aufschwung und wird interessant, bis wir dann zum schmalzigen Ende kommen.

Immer wieder, wenn man gerade einen Lacher brauchen kann, tauchen die Eltern Witwicky plötzlich auf. Sie dienen als "running gag", was eine Weile ganz gut funktioniert, irgendwann geht einem aber ihr ständiges plötzliches Auftauchen - wie die Pop-Ups in Kinderbüchern - auf den Nerv. Man sieht förmlich das magere Knochengerüst der Story durchscheinen, echt unterirdisch.

Wenigstens der Soundtrack ist interessant, mit Titeln von u. a. Nickelback, Green Day und Linkin Park.> Transformers: Revenge of the Fallen

Ein superweiter globaler Kinostart sollte innerhalb der ersten Woche die Kassen füllen und für die üblichen Rekord-Verkündigungen sorgen, die die Zweifler beeindrucken und auch in Woche 2 für Zulauf sorgen werden.

Schon jetzt sind die Gespräche über den Transformers 2 - Die Rache hundert Mal unterhaltsamer und witziger als der Film selbst. Nach dem Motto "wir haben's uns angetan, damit wir dich davor bewahren können" wollen wir auch keine weiteren Worte machen. I took one for the team, yeah. Wo is mein T-Shirt?

Transformers 2 - Die Rache -- deutscher Kinostart: 24.06.09 -- FSK: ab 12 Jahren -- Länge: 150 Minuten.
Drehbuch: Ehren Kruger, Alex Kurtzman, Robert Orci (+ Michael Bay)
Regie: Michael Bay

Kino Startseite -- TV Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

22.06.2009

US-Kinochart 25. KW 19. - 21.06.09 - Selbst ist die Braut Platz 1 - Bullock, Reynolds

US-Kino Top Ten für das Wochenende der 25. KW, 19.06. - 21.06.2009. Endgültige Einspielergebnisse.

Dieses WE gab's zwei weitere große Komödien-Neustarts: Die romantische Komödie Selbst ist die Braut und Year One - Aller Anfang ist schwer. Zwar hielten beide Filme in ähnlich vielen Kinos Einzug (3000+), aber einen Wettkampf lieferten sie sich nicht.

Schon am Freitag lag Selbst ist die Braut (OT: The Proposal) mit Sandra Bullock, Ryan Reynolds und dem fabelhaften Golden Girl Betty White mit $ 12,7 Mios. an der Spitze. Den Samstag davor hatte es schon Previews gegeben, die ganz gut gelaufen sein müssen und die Mundpropaganda anschürten. Sandra Bullock war promo-technisch vor den Prevs unterwegs, auch Betty White war aktiv. In den Tagen vor dem offiziellen Start machte der sympathische Ryan Reynolds die Runde, spielte mit Jimmy Fallon und erzählte David Letterman von dem außergewöhnlichen Hochzeitsgeschenk, das er und Scarlett Johansson von Samuel L. Jackson erhalten hatten. Kam alles supi an und sorgte für jede Menge Gesprächsstoff. Selbst ist die Braut ganz klare # 1 dieses WE.

Year One - Aller Anfang ist schwer ist eine weitere Männer-Komödie aus der Produktionsfabrik Apatow (Ein Mann für alle Unfälle, Stiefbrüder, Ananas Express), in den Hauptrollen Jack Black und Michael Cera. Die "Bibel-Komödie" (O-Ton Jack Black) stieg am Freitag noch mit $ 8,45 Mios. auf Platz 2 ein, rutschte aber Samstag auf Platz 4 ab, wo sie dann auch am Sonntag blieb. Insgesamt für's WE Platz 4.

Die beeindruckende Erfolgsstory der Komödie Hangover mit Bradley Cooper geht weiter, der Film hält sich unglaublich gut mit enorm geringen Verlusten. An seinem dritten WE bekam der verkaterte Testosteron-Trupp weitere Kinos hinzu (insgesamt rund 3550) und überschritt die $ 150 Mios. Bei Produktionskosten von nur $ 35 Mios. ein absoluter Hit. Platz 2.

Der Opa aus Disney/Pixars Oben konnte sich gegen die fellbehangenen Ur-Männer letztlich doch behaupten, obwohl er am Freitag erst einmal auf den 4. Platz abgedrängt worden war. Doch Samstag und Sonntag war wieder Oben Tag, insgesamt für's WE Platz 3. Oben musste kaum Kinos abgeben, läuft auch in seiner 4. Woche noch in über 3800 Häusern.

Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 mit Denzel Washington und John Travolta rutschte dieses WE von Platz 3 auf 5, um den Neustarts Platz zu machen. Der Neustart von letzter Woche verlor über 48 %, was in dieser Woche einer der höchsten Verluste unter den Top Ten ist. Auch Nachts im Museum 2 rutschte zwei Plätze, jetzt auf Platz 6. Die Fantasy-Komödie mit Ben Stiller nahm in Woche 5 die 150-Millionen-Hürde, liegt weltweit bei über $ 350 Mios. Verluste hier nur rund 19 %.

Star Trek mit Zachary Quinto und Chris Pine ist der einzige Film in den Top Ten, der keinen Verlust, sondern ein Plus von 1 % machte, trotzdem er über 300 Kinos abgeben musste und derzeit nur noch in rund 2300 Kinos läuft. Star Trek hielt in seiner 7. Woche am 7. Platz von der Vorwoche fest, marschiert mittlerweile Richtung $ 250 Mios. Weltweit liegt Star Trek derzeit bei über $ 350 Mios.

Die fast vergessene Welt mit Will Ferrell musste in Woche 3 knapp unter 600 Kinos abgeben, läuft also noch in rund 2950. Die Fantasy/Sci-fi Komödie baut rasant ab (über 51 %). Im deutschen TV wurde am WE Verliebt in eine Hexe mit Ferrell wiederholt, was in diesem Zusammenhang irgendwie ironisch anmutet. Platz 8 für dieses Sorgenkind.

Auch Eddie Murphy mit seinem Familienfilm Imagine That - Die Kraft der Fantasie hat nicht wirklich viel zu lachen. Bei der Promo zu diesem Film meinte er, er würde gerne in einem Biopic über Richard Pryor mitspielen und wie's ausschaut wird daran bereits gearbeitet. Eine Pause von Familienfilmen/Komödien wäre wohl gar nicht so verkehrt. Imagine That in Woche 2 auf Platz 9.

Für Terminator 4 - Die Erlösung mit Christian Bale wird die 5. Woche wohl auch die letzte Woche in den US Top Ten sein. Über 700 Häuser wurde er los, läuft jetzt nur noch in knapp über 1900 Kinos, die Verluste halten sich mit rund 31 % sehr im Rahmen. Mit dem Erscheinen des unglaublich hochgehypten Transformers 2, das nächste Woche in verrückt vielen (4000+) Kinos anlaufen wird, wird's für Terminator wohl noch enger werden.

Wie erwartet ist Sam Raimis Horror Drag Me to Hell in seiner 4. Woche schon nicht mehr in den Top 10 vertreten (Platz 12).

Man darf gespannt sein, wie sich nächstes WE das Drama Beim Leben meiner Schwester mit Cameron Diaz platzieren wird und ob Hangover die 200 Mios. nimmt.

Top Ten US-Kino 19. - 21.06.2009

1. Selbst ist die Braut, $ 33,62 Mios. NEU
2. Hangover, $ 26,75 Mios. (insgesamt: $ 152,8 Mios.)
3. Disney/Pixars Oben, $ 23,49 Mios. (insgesamt: $ 226,2 Mios.)
4. Year One - Aller Anfang ist schwer, $ 19,61 Mios. NEU
5. Die Entführung der U-Bahn Pelham 123, $ 12 Mios. (insgesamt: $ 44 Mios.)
6. Nachts im Museum 2, $ 7,8 Mios. (insgesamt: $ 156,4 Mios.)
7. Star Trek, $ 5,5 Mios. (insgesamt: $ 240,2 Mios.)
8. Die fast vergessene Welt, $ 4,35 Mios. (insgesamt: $ 44 Mios.)
9. Imagine That - Die Kraft der Fantasie, $ 3,29 Mios. (insgesamt: $ 11,54 Mios.)
10. Terminator 4 - Die Erlösung, $ 3,28Mios. (insgesamt: $ 119,7 Mios.)

Startseite -- US-Kinocharts

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

Year One - Aller Anfang.. Black, Cera, Rudd

Hauptdarsteller Jack Black bezeichnete Year One - Aller Anfang ist schwer als "Bibel-Komödie", die sich über das gesamte Buch Genesis hermacht.

Wenn wir hören, dass der sympathische Paul Rudd (Nie wieder Sex mit der Ex, Nur über ihre Leiche, Vorbilder?!) darin die Rolle des Abel spielt, dann wird uns schon gleich ganz traurig. Kaum anzunehmen, dass er seinen Bruder Kain (David Cross) überleben wird, oder?

Trefft Eure Vorfahren! Die waren beide Männer...? Jack Black spielt Zed, den nicht ganz so tollen oder ambitionierten Jäger und Michael Cera (Nick und Norah - Soundtrack einer Nacht, demnächst: Paper Heart) spielt Oh, der sich als Sammler betätigt. Diese Aufteilung kommt uns doch auch irgendwie bekannt vor...

Selbst der Apfel vom Baum der Erkenntnis scheint auf Zed keine Auswirkung zu haben, doch die beiden Genesis-Loser machen sich auf den Weg, um die (Bibel-) Welt zu erforschen und reisen so quasi durch die Geschichte.

Mit dabei: Olivia Wilde (TV: Dr. House), Christopher Mintz-Plasse (Vorbilder?!), Hank Azaria (Run Fatboy Run), Juno Temple (Wild Child), u. a.

Year One - Aller Anfang ist schwer -- Genre: Komödie -- US-Start: 19.06.09, deutscher Kinostart: 27.08.09 -- FSK: ab 6 Jahren beantragt
Drehbuch: Harold Ramis & Gene Stupnitsky & Lee Eisenberg
Regie: Harold Ramis

Year One deutscher Trailer



Year One - Aller Anfang ist schwer Trailer engl.



Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

20.06.2009

Peter Facinelli (Twilight) gewinnt Wette

Peter Facinelli spielt in der Twilight Saga zwar den eher gesetzten Carlisle Cullen, "Adoptiv-Vater" von Edward (Robert Pattinson), aber gerade hat er wieder gezeigt, dass er privat richtig lustig drauf sein kann. Facinelli schließt kuriose Wette ab, macht die Twilight Fans mobil, legt Webseite lahm und hinterher dreht er na-na-na-na-na Video. So sieht's aus;)

Wie jetzt?

Peter Facinelli schloss mit Rob DeFranco, CEO einer Handy-Firma und Kumpel von PF, eine Wette ab: Facinelli war sich sicher, dass er auf Twitter 500.000 Fans zusammenkriegen würde, die zu seinem Kanal subscriben. Rob hielt dagegen. Falls Rob verliert, muss er im Bikini den Hollywood Boulevard 'runterlaufen. Vorher möglichst eventuell vorhandene Männerbehaarung entfernen, logo. Falls Peter verliert, kostet ihn das einen Stuhl vom Twilight-Dreh.

Was passierte dann?

Um es in Peter Facinellis Worten zu sagen: Twittergate. Twitter konnte den Ansturm nicht handlen und spuckte nur noch verrückte Subscriber-Zahlen aus. Hoch, runter, etc. Mittlerweile hat Mr. Twitter bestätigt, dass - obwohl man es den Zahlen nach nicht vermuten würde, Facinelli die 500.000 erreicht hatte!

Am 30.06. wird Rob DeFranco dann - im Beisein der Medien, klar, wer lässt sich das entgehen, und Facinelli wird auch da sein - seinen Bikini-Auftritt haben. Also stay tuned für das Video, das mit Sicherheit kommen wird, gepostet von PF.;) Bisher gibt's jede Menge witziger Fakes, z. B. eines, in dem "DeFranco" einen Bikini trägt, auf dem "Team Carlisle" steht;)

Peter Facinelli freut sich wie King als er verkündet, dass er die Wette gewonnen hat und bedankt sich, Star-Trek-Style.



Twilight Home

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

19.06.2009

Fame Trailer Infos - 2009 Remake

Ein Remake des Musicals Fame (1980)? Cool! Ich fand den Film toll und die TV-Serie auch. Fame ist immer noch relevant und ein Update davon könnte super sein.

Wenn man sich allerdings den Trailer für das Remake Fame anguckt, dann sinkt die Hoffnung. Liebe, Freundschaft, Talent. Das ist der neue Fokus? Oh Mann. Hat man Fame am Ende genauso aufgeräumt und gesäubert und "Disney-tauglich" gemacht wie die Stadt New York City selbst? Auch der Cast reißt mich nicht vom Hocker. Kay Panabaker sticht in's Auge, weil sie ihrer Schwester Danielle Panabaker (TV: Shark. Freitag der 13, Mr. Brooks - Der Mörder in Dir) so ähnlich sieht, was viel zu sehr ablenkt. Eine Schule voller unbekannter neuer Talente, das war doch das Thema... Neue Talente entdecken, ihnen bei der Arbeit zusehen.

Ich habe den Trailer für das Original 'rausgesucht (siehe unten) einfach um zu sehen, ob der vielleicht damals auch so schmalzig daherkam. Nö, kein Vergleich. Nicht einmal im Entferntesten.

Wenn ich mir dann auch noch angucke, wer das Drehbuch für's Remake geschrieben hat, dann klingeln die Alarmglocken - Allison Burnett und Aline Brosh McKenna.

Aline Brosh McKenna hat zuletzt 27 Dresses geschrieben, ein Original Drehbuch. Das war nicht der Bringer. Davor war sie für die Adaption von Der Teufel trägt Prada verantwortlich. Da hat sie zwar Schwachstellen des Romans gut ausgemerzt, dafür andere eingefügt und das Ganze war nicht das Gelbe. Man darf sich den Film gar nicht ohne Meryl Streep und Anne Hathaway, also mit einem anderen Cast vorstellen.

Allison Burnett schrieb das Original-Drehbuch zu Es begann im September. Der Film war so langweilig und ober-schmalzig, dass ich im Kino fast einschlief. Dann folgte u. a. die Adaption von Fest der Liebe/Zauber der Liebe (OT: Feast of Love), was mich auch nicht wirklich begeisterte. Bei Untraceable, basierend auf einer Story von Robert Fyvolent und Mark Brinker, wird sie mit diesen beiden zusammen als Drehbuchautorin genannt. Keine Ahnung, was ihr Beitrag da war.

Regisseur Kevin Tancharoen hat bisher ausschließlich für's TV gearbeitet, und zwar an Dance Life, einer Reality Show über Tänzer.

Also nö, große Hoffnungen auf ein wirklich gutes Update von Fame habe ich nicht mehr. Schade eigentlich. Kann nur noch eine positive Überraschung werden, wo man hinterher sagt: Mann, der Film so toll und der Trailer war so..... #§&)=(%^/!

Fame -- Genre: Musical/Musikfilm --US-Start: 25.09.09, deutscher Kinostart: 29.10.09 -- FSK: noch nicht bewertet
Drehbuch: Allison Burnett, Aline Brosh McKenna
Regie: Kevin Tancharoen

Fame 2009 Original Trailer engl.



Fame Original Trailer 1980 engl.




Startseite Kino -- Startseite TV

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

18.06.2009

Stepfather Trailer - Horror - Badgley, Heard, Walsh

Der Trailer für das Horror-Remake Stepfather (US-Start: 16.10.09, deutscher Kinostart: 19.11.09 verschoben auf den 07.01.2010 nö, nun ist es der 31.12.09!) schwirrt überall durch's Internet, von Myspace bis hastenichtgesehen - und er sieht gut aus. Vor allem der Cast, der mit vielen bekannten Gesichtern aufwartet, etliche davon aus beliebten TV-Serien: Gossip Girl Fans werden sich besonders freuen (Penn Badgley spielt eine Hauptrolle!), aber auch die Fans von Nip/Tuck sehen endlich einmal wieder ein Castmitglied (Dylan Walsh) auf der großen Leinwand und die Ex-Frau von Dr. House (Sela Ward) ist auch dabei. (Jetzt wissen wir also, was die zur Zeit so macht, sie ist mit einem Schönheitschirurgen eventuellen Soziopathen verheiratet, der den Stiefvater aus dem Titel spielt;)

Story:
Michael (Penn Badgley) ist mit der Militär-Akademie fertig und kehrt zurück nach Hause. Dort muss er feststellen, dass seine Mutter Susan (Sela Ward) einen neuen Mann hat, der ihm nicht geheuer ist. Durchschnittsmann David Harris (Dylan Walsh) hat die fixe Idee der "heilen Familie", die er unbedingt haben muss und will - mit der Unterstützung seines Stiefsohnes Michael - diese jetzt erschaffen. Doch Michael findet immer neue Verdachtsmomente gegen seinen Stiefvater und plötzlich geht das lustige Sterben in der Nachbarschaft los....

Mit dabei: Michaels Freundin Kelly wird von Amber Heard gespielt. Diese sieht man schon im Trailer wieder im Bikini herumlaufen. Wow, echt jetzt? Amber Heard im Bikini?..... was 'ne Überraschung... /Sarkasmus. Die vielbeschäftige Amber haben wir zuletzt in All the Boys Love Mandy Lane, Ananas Express, und The Fighters gesehen, demnächst kommt sie mit The Informers (nicht mit The Informant zu verwechseln) und -zig anderen Filmen in's Kino. Wetten zu Bikini-Szenen werden nicht angenommen.

Die Adaption stammt von Drehbuchautor J. S. Cardone, der schon bei Prom Night mit Regisseur Nelson McCormick zusammengearbeitet hat. Der wiederum führte bei vier Folgen von Nip/Tuck Regie und führt überhaupt oft bei ganz verschiedenen TV-Serien Regie (z. B. Prison Break).... Wer jetzt denkt: wth?, dem könnte man sagen: Hey, im Original von The Stepfather wurde die Rolle des Stiefvaters von Terry O'Quinn gespielt - bestens bekannt als John Locke aus der TV-Serie Lost (auch bei Alias, The West Wing, JAG, etc. mit dabei).

NB: Der Trend geht ja immer mehr dahin, dass Schauspieler beides machen, TV und Kino und nicht mehr, wie früher, TV als "Abstieg" oder "entweder oder" betrachten: Von Glenn Close und Timothy Olyphant (beide: TV Damages) bis Katherine Heigl und Sandra Oh (TV: Grey's Anatomy) von Lawrence Fishburn (TV: CSI) bis Anna Paquin, Alexander Skarsgard und Stephen Moyer (beide TV: True Blood). Das nur nebenbei bemerkt.

Stepfather -- Genre: Horror - deutscher Kinostart: 31.12.2009 -- FSK: noch nicht bewertet
Drehbuch: J. S. Cardone, basierend auf dem Drehbuch The Stepfather von Donald E. Westlake (Mr. Ripley und die Kunst des Tötens, Die Axt, Payback - Zahltag)
Regie: Nelson McCormick (Prom Night)

Stepfather Trailer engl.



Verwandte Posts: Gossip Girl -- Prom Night --
volles Programm Kino -- volles Programm TV

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

Shopping Center King Trailer - Rogen, Liotta, Faris

Wer kürzlich Der Kaufhaus Cop mit Kevin James gesehen hat, der wird sich erst einmal wundern, denn...

in Shopping Center King - Hier gilt mein Gesetz geht's um den Kaufhaus Cop Ronnie Barnhardt (Seth Rogen, Ananas Express, demnächst: Funny People). Der in Brandi (Anna Faris, The House Bunny, demnächst: Young Americans) verliebt ist, die dort Make-Up verkauft... und er ist übergewichtig.... und es gibt einen Grund, weshalb er bei der Polizei keine Chancen hat... und er lebt bei seiner Mutter (Celia Weston).. und als ein Exhibitionist sein Unwesen treibt, schreitet Ronnie ein - und legt sich sogar mit der Polizei an, allen voran Detective Harrison (Ray Liotta, demnächst: Crossing Over, Youth in Revolt, Powder Blue).

Doch sollen damit die Gemeinsamkeiten enden, denn Shopping Center King will keine nette Komödie wie der Kaufhaus Cop sein, sondern eher das Kontrastprogramm dazu. Ist man mit diesem Bestreben zu weit gegangen? Ob es tatsächlich eine "schwarze Komödie" geworden ist, wie die Filmemacher behaupten? Der Trailer sieht eher nach einer gross-out Komödie aus. Ekel hoch zehn. Den Kritiken zufolge scheint es sich um eine "bösartige Komödie" zu handel. Nun, wer das lustig findet, der wird mit dem Shopping Center King bestimmt bestens bedient sein.

Einen Ausschnitt aus der "Sex-Szene", die in den USA zu einer ausgedehnten Kontroverse führte (Bericht), hat man in den deutschen Trailer gleich mit eingebunden -- sehr smart.

Seit einer ganzen Weile schon laufen Wetten, wie lange die berühmten 15 Minuten des Apatow-Protegés Seth Rogen eigentlich noch anhalten... 13, 14, oops. Kann er alleine Kinositze füllen?

Shopping Center King - Hier gilt mein Gesetz deutscher Trailer





Shopping Center King (Observe and Report) Original Trailer engl. (2:25)




Shopping Center King - Hier gilt mein Gesetz (Observe and Report)-- Genre: Komödie -- deutscher Kinostart: 18.06.2009 -- FSK: ab 16 Jahren
Drehbuch und Regie: Jody Hill (The Foot Fist Way)

Observe and Report Cast:
Ronnie Barnhardt - Seth Rogen
Brandi - Anna Faris
Detective Harrison - Ray Liotta
Mutter Barnhardt - Celia Weston

Verwandte Posts:
Der Kaufhaus Cop -- Shopping Center King - Kritiker-Stimmen
Startseite

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken

17.06.2009

Michael Moore Doku Finanzkrisen-Projekt - Update

Über die Spendensammlung bei der Trailer-Premiere von Michael Moores Finanzkrisen Doku aka Bailout-Film aka Freigekauft hatte ich ja bereits letzten Samstag, also am 13.06.09 berichtet. (Artikel)

Bei der Gelegenheit hatte ich auch gefragt, was Michael Moore (Sicko) wohl mit der Footage machen wird? Wird er die Filmaufnahmen der Spendensammlung in den nächsten Trailer hineinarbeiten? Werden die Aufnahmen in TV-Werbespots verwendet werden? Und natürlich: Wie sah's denn so mit den Spendeneinnahmen aus? Hat er diejenigen befragt, die gespendet haben?

Immerhin war das eine gelungene Aktion, Marketing Guerilla-Style, wie man das sonst nur von (noch) unbekannten Neulingen kennt (die allerdings vermutlich dann hätten vor dem Kino stehen müssen...)

Zu den Einnahmen hat Michael Moore noch nichts verlauten lassen, allerdings hat er jetzt eine neue Version des Teaser-Trailers (siehe unten) veröffentlicht, in dem - seltsamerweise am Anfang - kurz die Aktion gezeigt wird. Zur großen Überraschung Vieler wurde tatsächlich gespendet. Man darf gespannt sein, was MM diesbezüglich noch sagen/schreiben wird.

Die Meinungen zu Michael Moores Arbeit mögen geteilt sein, aber ich denke, dass ihm niemand seine Kreativität absprechen kann. Drei Dokumentationen in den Top 10 der US Doku-Hitliste (Platz 1, 4 und 6) zu haben, das ist schon eine beachtliche Leistung.

Michael Moore Bailout-Film aka Untitled Michael Moor Project -- Genre: Dokumentation -- deutscher Kinostart: 22.10.2009 -- FSK: noch nicht bewertert.
Buch und Regie: Michael Moore.

Neuer Teaser-Trailer zu "Untitled Michael Moore Project" ;)



Verwandter Post: Trailerpremiere und Spendenaktion
Startseite Film -- Startseite TV

Abonniere den Newsletter! Einfach hier klicken